Wien: Gleichenfeier im Evangelischen Gymnasium

„Zukunftsprojekt“ bringt SchülerInnen, StudentInnen und ältere Menschen unter ein Dach

Wien, 30. November 2005 (epd Ö) – Als ein „Zukunftsprojekt“, das SchülerInnen, StudentInnen und ältere Menschen zusammenführt, bezeichnete GPA-Präsident Hans Sallmutter den Neubau des Evangelischen Gymnasiums in Wien. Am Montag, 28. November, konnte die Gleichenfeier begangen werden. Im September 2006 soll dann der Schulbetrieb im Neubau aufgenommen werden. 600 SchülerInnen werden die Schule in Wien-Erdberg besuchen.

In 18 Monaten wurde mit 50 Arbeitern der Rohbau fertig gestellt. Insgesamt umfasst das Gebäude 185 Zimmer für StudentInnen, 45 Unterrichtsräume für das Evangelische Gymnasium und Werkschulheim und 39 Zimmer für betagte und hilfsbedürftige Menschen.

Der Weg sei weit gewesen, einen Platz für das Evangelische Gymnasium zu finden, erinnerte Bischof Mag. Herwig Sturm bei der Gleichenfeier. Im Besonderen dankte der Bischof der Vorsitzenden des Evangelischen Schulwerkes A.B. Wien, DI Annemarie Mladek, die sich „in enormem Ausmaß“ für das Gymnasium engagiert.

Das Evangelische Gymnasium verbindet Allgemeinbildung und handwerkliche Ausbildung. Der diakonisch-soziale Schwerpunkt prägt das Profil des neuen Projekts, das in Kooperation mit dem Evangelischen Diakoniewerk Gallneukirchen entsteht.

ISSN 2222-2464