Wien: Frühlingsfest der Religionen am 28. April

Acht Religionsgemeinschaften bauen und feiern gemeinsam in Aspern. Foto: Erzdiözese Wien
Acht Religionsgemeinschaften bauen und feiern gemeinsam in Aspern. Foto: Erzdiözese Wien

Gemeinsames Fest am Campus der Religionen in Aspern

Wien (epdÖ) – Zu einem „gemeinsamen Frühlingsfest der Religionen“ laden Wiener Kirchen und Religionsgemeinschaften am Sonntag, 28. April, in die Seestadt Aspern. Am dort entstehenden Campus der Religionen sollen „kurze Gebete, Texte, musikalische Beiträge im Zusammenhang mit Frühling, Aufblühen und Wachstum vorgetragen werden“, wie es auf der Homepage der Römisch-katholischen Erzdiözese Wien heißt. Die „Vielfalt des Lobpreises“ und die „Einheit in den Gedanken“ sollen dabei erlebbar werden. Gemeinsam pflanzen die TeilnehmerInnen Blumen am zentralen Fahnenplatz, im Anschluss ist eine Agape geplant. Das Fest beginnt um 17 Uhr.

Der „Campus der Religionen“ in der Seestadt Aspern soll bis 2022 fertiggestellt werden, wie Bürgermeister Michael Ludwig Ende Februar bekannt gab. Finanziert wird das Projekt von der Stadt Wien und den Religionsgemeinschaften. Beteiligt sind die Römisch-katholische Kirche, die Evangelischen Kirchen A.B. und H.B., die Griechisch-orientalische Kirche, die Israelitische Religionsgemeinschaft, die Islamische Glaubensgemeinschaft, die Österreichisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft, die Neuapostolische Kirche in Österreich und die Religionsgemeinschaft der Sikhs.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464