Weihnachtstrucker im Anrollen

Die Johanniter bringen Spendenpakete in die ärmsten Regionen Südosteuropas. Foto: Johanniter
Die Johanniter bringen Spendenpakete in die ärmsten Regionen Südosteuropas. Foto: Johanniter

Johanniter bringen Spendenpakete nach Rumänien

Wie (epdÖ) – Bald startet wieder der Johanniter-Weihnachtstrucker in die ärmsten Regionen Südost-Europas. Auch heuer sammeln die Johanniter in Österreich Hilfspakete gefüllt mit Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln, wie Mehl, Nudeln, Reis, Duschgel, Zahnbürsten. Ob Schulen, Kindergärten, Vereine, Firmen oder Privatpersonen – jeder kann sich an der Aktion beteiligen und anhand einer vorgegebenen Packliste (www.johanniter.at/Packliste) Pakete befüllen und spenden.

Die Hilfspakete können von 25.11. bis zum 19.12.2019 bei den Sammelstellen der Johanniter (www.johanniter.at/sammelstellen) abgeben werden. Wer eine größere Aktion in der Schule oder im eigenen Unternehmen durchführt, kann die Pakete nach Voranmeldung auch von den Johannitern abholen lassen.

Nach Weihnachten werden die Hilfspakete von Ehrenamtlichen der Johanniter nach Rumänien gebracht und an sozial schwache Familien und von Armut Betroffene übergeben, darunter viele Kinder, Waisen, Senioren und Menschen mit Behinderung sowie Besucher von Armenküchen.

Helfen kann man nicht nur mit Paketen sondern auch mit Geldspenden. Mit einem Spendenbeitrag können die Treibstoffkosten für den Transport der Päckchen, die Unterkunft und die Verköstigung der Ehrenamtlichen finanziert werden. LKW-Fahrer und Speditionen können die Johanniter ehrenamtlich beim Transport unterstützen.

Spendenkonto:

Johanniter-Unfall-Hilfe in Österreich
AT60 2011 1000 0494 0555
Stichwort: Weihnachtstrucker

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464