Weihnachten in Radio und Fernsehen

Auch in diesem Jahr strahlen Radio und Fernsehen zu Weihnachten wieder zahlreiche Sendungen von evangelischen PfarrerInnen und Pfarrern aus. (Foto: epdÖ/M.Uschmann)
Auch in diesem Jahr strahlen Radio und Fernsehen zu Weihnachten wieder zahlreiche Sendungen von evangelischen PfarrerInnen und Pfarrern aus. (Foto: epdÖ/M.Uschmann)

Sendungen mit evangelischen SprecherInnen zu den Weihnachtsfeiertagen

Dornbirn/Graz/Innsbruck/Klagenfurt/Salzburg/St. Pölten/Wien (epdÖ) – Auch in diesem Jahr strahlen Radio und Fernsehen zu Weihnachten wieder zahlreiche Sendungen von evangelischen PfarrerInnen und Pfarrern aus. Die Christvesper kommt heuer aus Dornbirn und hat zum Weihnachtsfest unter der Überschrift „Auf den Spuren des Friedens“ auch das Friedenslicht zum Thema. „Im Licht der Krippe können wir die Kraft finden, die alle Trennungen und Streitigkeiten überwindet. Die Liebe. Mit dieser Kraft kann ich über meinen Schatten springen und Frieden schließen mit Gott, mit mir selbst, mit anderen, wenn ich nur mein Herz öffne“, sagt Pfarrer Michael Meyer in seiner Predigt. Und weiter: „In diesem Frieden können wir auch in Österreich Fremde, Flüchtlinge und Menschen am Rande der Gesellschaft in unser Haus einlassen.“ Die Christvesper am 24. Dezember beginnt um 19 Uhr auf ORF 2. Fotos zur Produktion dieses Fernsehgottesdienstes gibt es unter http://foto.evang.at

Zum 40-Jahr-Jubiläum der ORF-Aktion „Licht ins Dunkel“ ist auch heuer Oberkirchenrat Karl Schiefermair von 9 bis 11 Uhr am Spendentelefon zu sehen, ebenfalls auf ORF 2. „Ich bin wie jedes Jahr gerne dabei“, erklärt Schiefermair im Gespräch mit epdÖ. „Viele diakonische Einrichtungen werden durch ‚Licht ins Dunkel‘ unterstützt. Gerade für das Jahr 2013, das Jahr der Diakonie, leiste ich umso lieber einen Beitrag dazu.“

Vom 16. bis 22. Dezember erzählt die ehemalige Superintendentin von Salzburg-Tirol, Luise Müller, in den ORF-Regionalradios in den Morgengedanken von 5.40 bis 5.42 Uhr von der „Großen Sehnsucht“. Am 23. Dezember ist Bischof Michael Bünker auf Ö1 mit einem „Zwischenruf“ um 6.55 Uhr zu hören.

Superintendenten live in den Landesstudios

Superintendent Paul Weiland ist um 15.50 Uhr mit einem Live-Interview auf Radio Niederösterreich zu hören, um 16.30 Uhr ist Weiland bei „Licht ins Dunkel“-Niederösterreich live zu Gast, und um 18.05 Uhr wird die Weihnachtsansprache des niederösterreichischen Superintendenten auf Radio Niederösterreich ausgestrahlt. Der Kärntner Superintendent Manfred Sauer ist mit seinen Gedanken zur Weihnacht am Heiligabend um 16.40 Uhr auf Radio Kärnten zu hören, um 17.40 Uhr auf Radio Agora. Um 16 Uhr ist Sauer bei „Licht ins Dunkel“- Kärnten.

Im Regionalfernsehen Tirol ist Superintendent Olivier Dantine zwischen 11 und 12 Uhr bei „Licht ins Dunkel“ dabei. In Radio Salzburg ist Dantine um 16.55 Uhr mit einer Weihnachtsansprache zu hören. Am 25.12. ist der neue Superintendent im ORF-Landesstudio Tirol in der Sendung „Nahaufnahme“ von 8 bis 10 Uhr zu Gast. Auch Superintendent Hermann Miklas ist live bei „Licht ins Dunkel“-Steiermark um 16.45 Uhr, seine Weihnachtsansprache wird auf Radio Steiermark um 17.45 Uhr gesendet. „Und finde mich wieder im Wunder des Worts“ – Gedanken zu den so eigenen Stunden am Heiligen Abend mit Ines Knoll gibt es in „Memo – Ideen, Mythen, Feste“ am 24. Dezember um 19.05 Uhr in Ö1. Am „Licht ins Dunkel“-Spendentelefon auf ORF Oberösterreich sitzt Superintendentialkurator Johannes Eichinger am 24. Dezember von 11 bis 12 Uhr.

Radiogottesdienst aus der Justizanstalt

Ein Gottesdienst aus der Justizanstalt Josefstadt mit Gefängnispfarrer Matthias Geist wird am 25. Dezember von 9.05 Uhr bis 10.00 Uhr auf Ö1 übertragen. Landessuperintendent Thomas Hennefeld wird am 30. Dezember einen „Zwischenruf“ auf Ö1 um 6.55 Uhr sprechen. In der Reihe „Motive – Glauben & Zweifeln“ steht ebenfalls am 30. Dezember das Wiener Sozialprojekt „’s’Häferl“ mit dem Thema „Gib einem Menschen Sinn“ auf Ö1 um 19.04 Uhr auf dem Programm.

Am 1. Jänner 2013 wird von 18.45 bis 18.50 Uhr auf ORF 2 das „Wort zum Neuen Jahr“ von Bischof Michael Bünker ausgestrahlt. Mit einem Zwischenruf ist am 6. Jänner der Direktor der Diakonie, Michael Chalupka, um 6.55 Uhr auf Ö1 zu hören, in der „Erfüllten Zeit“ von 7.04 bis 8.00 Uhr ist Pfarrerin Lydia Burchhardt auf Ö1 auf Sendung. „Gold, Weihrauch und Myrrhe – Wenn Göttliches spürbar wird“ ist das Thema in „Motive, Glauben und Zweifeln“ am 6. Jänner um 19.04 Uhr.Auch in diesem Jahr strahlen Radio und Fernsehen zu Weihnachten wieder zahlreiche Sendungen von evangelischen PfarrerInnen und Pfarrern aus. (Foto: epdÖ/M.Uschmann)

ISSN 2222-2464