Wasserbüffel für Indien

Brot für Hungernde stellt Adventaktion vor

Wien, 27. November 2002 (epd Ö) 50 Wasserbüffel sollen mit den Spenden der diesjährigen Adventaktion von Brot für Hungernde für Frauen in Südindien gekauft werden. Der Titel des Hilfsprogramms lautet “FrauenWirtschaften”. In dem Spendenaufruf für die Aktion heißt es: “Frauen sind das Rückrat der regionalen Wirtschaft in Südindien. Sie leisten jede Art von landwirtschaftlicher Arbeit”, dazu komme noch die Hausarbeit, so dass ein Arbeitstag der Frauen 18 bis 20 Stunden habe. Mit den Büffeln bekommen die Frauen die Möglichkeit, durch Milchproduktion “ein kleines Zusatzeinkommen zu erwirtschaften.”

In einem zweiten Projekt arbeitet Brot für Hungernde mit anderen Nichtregierungsorganisationen in Indien zusammen. Hier geht es darum, ein “Weiterbildungsprogramm für Landfrauen in 110 Dörfern Südindiens anzubieten.”

Honduras: Frauen lernen, angepassten Landbau umzusetzen

Auch in Honduras sollen Frauen mit einem Bildungsprogramm unterstützt werden. 360 Frauen in 30 Gemeinden werden in den Methoden des angepassten Landbaus unterrichtet und so “bestärkt und motiviert, sich in die Landarbeiterorganisation und die lokale Politik einzubringen“.

Erstmals wurde Brot für Hungernde nach den Kriterien des neuen staatlichen Spendengütesiegels geprüft und für dieses und das kommende Jahr in die Liste der nach dem Spendengütesiegel zertifizierten Organisationen aufgenommen.

ISSN 2222-2464