„Wachsen ein Leben lang“: Viertes Heft erschienen

"Säen" ist der Titel der so eben erschienenen vierten Ausgabe der ökumenischen Behelfsreihe.
"Säen" ist der Titel der soeben erschienenen vierten Ausgabe der ökumenischen Behelfsreihe.

Aktuelle Ausgabe widmet sich dem Thema „Säen“

Wien (epdÖ) – „Säen“, unter diesem Titel steht das vierte und vorläufig letzte Heft aus der ökumenischen Behelfsreihe „Wachsen ein Leben lang“ für kirchliche Altenarbeit. Wachsen, Segen, Weihnachten und das neue Jahr sind Themen des aktuellen Hefts. Neben grundsätzlichen lebensweltbezogenen Impulsen enthält das Heft auch Bibelarbeiten, biographisch orientierte und jahreszeitliche Anregungen sowie Ideen für die Gestaltung von Andachten und Gottesdiensten, Seniorennachmittagen und Feiern mit Menschen mit Demenz.

Der ökumenische Behelf will haupt- und ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger bei ihrer Arbeit mit Menschen im Alter sowie deren Angehörigen unterstützen. Er beinhaltet neben praktischen Tipps auch Anregungen für die Gestaltung kreativer und religiös-liturgischer Elemente. Ziel der Hefte sei es, Menschen im Alter und mit Demenz in ihrer Glaubens- und Lebenswelt zu erreichen.

Erarbeitet wurde das Heft von Diakonin Katharina Schoene vom Geriatriereferat der Superintendentur Wien gemeinsam mit Beatrix Auer, Renate Moser und Hanns Sauter von der Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien.

Das erste, 48 Seiten starke Heft erschien im März 2016. Das aktuelle Heft ist über den Behelfsdienst der Erzdiözese Wien (1010 Wien, Stephansplatz 6, T. 01/515 52-3624, ta.ro1511099481.wde@1511099481ellet1511099481s-lai1511099481retam1511099481) zum Preis von € 3,70 erhältlich. Nähere Informationen gibt es auch bei der Mitautorin unter ta.va1511099481kneiw1511099481.nret1511099481xe@en1511099481eohcs1511099481.anir1511099481ahtak1511099481 oder 0699/186 22 371.

Im Rahmen dieser ökumenischen Zusammenarbeit sind für 2017 weitere Themenhefte geplant, die sich besonders mit seelsorgerlich herausfordernden Themen in der Begleitung von Menschen im Alter und in Pflegeeinrichtungen befassen werden.

Schlagworte: |

ISSN 2222-2464