Über 600 Beiträge für Kreativwettbewerb der Kinderfreundlichen Kirche

„Mit uns Kindern wird die Kirche bunt und lebendig“ – Superintendentin Müller: Weg der Offenheit und Kinderfreundlichkeit fortsetzen

Wien, 8. November 2006 (epd Ö) – „Ich bin überwältigt; diese Beteiligung zeigt die große Verbundenheit der Kinder und Jugendlichen mit ihrer Kirche.“ Das sagte die Leiterin der Projektgruppe „Kinderfreundliche Kirche“, Superintendentin Mag. Luise Müller, angesichts von über 600 eingereichten Beiträgen für den Kreativwettbewerb „Mit uns Kindern ist die Kirche bunt und lebendig“. Der Wettbewerb wurde im Rahmen des Schwerpunktjahres „Kinderfreundliche Kirche“ der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich ausgeschrieben und über den Religionsunterricht, Kindergärten und Horte durchgeführt. Mehr als tausend Kinder haben sich daran beteiligt und Beiträge aus allen Teilen Österreichs und verschiedenen Schularten und Altersstufen eingesandt.

„Offensichtlich können die Heranwachsenden in hohem Maße auf gute Erfahrungen mit Kirche zurückgreifen“, meinte Müller. „Wie es sich für junge Menschen von selbst versteht, haben sie unzählige überraschende und kreative Einfälle, wie die Evangelische Kirche ihren Weg der Offenheit und Kinderfreundlichkeit verstärken und fortsetzen kann.“ Damit werde den Verantwortlichen in Kirche und Gemeinden „ein Schatz“ anvertraut, sagte die Superintendentin der Diözese Salzburg-Tirol. Der für den evangelischen Religionsunterricht zuständige Oberkirchenrat Hon.-Prof. Dr. Michael Bünker äußerte seine Freude über die große Beteiligung am Wettbewerb. Er sieht in ihr „ein Zeichen des Engagements der Religionspädagoginnen und Religionspädagogen und ihrer Verbundenheit mit der Kirche“.

Die Preisträger werden zur Abschlussveranstaltung am Samstag, 2. Dezember, in die Evangelische Volksschule am Karlsplatz nach Wien eingeladen. Die Preisverleihung ist zugleich der Abschluss des Schwerpunktjahres „Kinderfreundliche Kirche“.

ISSN 2222-2464