TV-Tipp: Kirchen zur gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft

Wien (epd Ö) – Anfang dieser Woche ist die Begutachtungsphase für den Entwurf zu einem Lebenspartnerschaftsgesetz zu Ende gegangen. Auch Österreichs Kirchen haben Stellungnahmen abgegeben: Vehemente Ablehnung kommt dabei von der Römisch-katholischen Kirche, die vor einer „De-facto-Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften mit Ehe und Familie“ warnt, eine rechtliche Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften als „Bagatellisierung und Diskriminierung der Ehe“ bezeichnet und eine „Aushöhlung“ des Eherechts befürchtet. Kein grundsätzliches Nein hingegen kommt von der Evangelischen Kirche, die den Gesetzesentwurf „sachlich gut begründet“ sieht, eine klarere Abgrenzung zur Ehe aber für notwendig erachtet. Noch positiver die Reaktion der Altkatholischen Kirche, die in ihrer Stellungnahme darauf hinweist, dass sie selbst „verantwortlich gelebte und auf Dauer angelegte homosexuelle Partnerschaften als sittlich wertvoll anerkennt, weswegen solche Paare auch in einer kirchlichen Feier gesegnet werden können“. Im aktuellen „Orientierung“-Beitrag von Maria Katharina Moser nehmen u.a. der katholische Familienbischof Klaus Küng, der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker und der Bischof der Altkatholischen Kirche, Johannes Okoro, Stellung.

 

(ORF-TV-Religionsmagazin „Orientierung“ am Sonntag, 22. Juni, um 12.30 Uhr in ORF 2 und am Donnerstag, 26. Juni, um 11.45 Uhr in 3sat)

ISSN 2222-2464