Trinitatis, Wagner und ein Superintendent

Das Mai-Heft der SAAT beschäftigt sich u.a. mit dem vergessenen Fest Trinitatis.
Das Mai-Heft der SAAT beschäftigt sich u.a. mit dem vergessenen Fest Trinitatis.

Die Mai-SAAT mit einem bunten Strauß an Themen

Wien (epdÖ) – Trinitatis – ein Fest, dessen Inhalt die wenigsten kennen. Grund genug für die SAAT, diesem Tag, der immerhin über 20 Sonntagen im Kirchenjahr den Namen verleiht, nachzugehen. Die Mai-SAAT berichtet weiters über den Diakoniesonntag, neue Pfarrer im Burgenland oder den Ethik-Kongress: „Wert(e)voll führen“. Zu Wort kommt auch der wiedergewählte Kärntner Superintendent  Manfred Sauer, der über Erfolg spricht und was er in seiner zweiten Amtsperiode alles besser machen will. Der theologische Beitrag, diesmal von Ulrich Körtner, beschäftigt sich mit dem „Neuen Atheismus“ und seiner Typologie. Im Heft finden sich darüber hinaus ein Beitrag zu Richard Wagner, ein Filmtipp von Bischof Michael Bünker zu einem „Denkmal für die Hippie-Generation“ und ein „Gut zu Wissen“ zur Konfirmation.
Erhältlich ist die SAAT im Jahresabonnement zum Preis von 24,50 Euro im Evangelischen Presseverband: ta.gn1508726449ave@v1508726449pe1508726449 oder online unter: shop.evang.at/

ISSN 2222-2464