Tag des Judentums: Besinnung auf die gemeinsame Wurzel

Ökumenische Veranstaltungen am 17. Jänner

Wien (epd Ö) – „Christinnen und Christen bekennen sich zu ihrer Wurzel“ ist das Thema des Gottesdienstes des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich zum Tag des Judentums am 17. Jänner. Der ökumenische Gottesdienst, in dem Bischof i.R. Bernhard Heitz von der Altkatholischen Kirche die Predigt hält, findet am 17. Jänner um 19.00 Uhr in der Anglikanischen Kirche, Wien 3, Jauresgasse 17-19 statt.

Anlässlich des Tags des Judentums veranstaltet das Jüdische Institut für Erwachsenenbildung einen Studientag zum Thema „Pessach und Ostern. Verschiedene Feste – gemeinsame Traditionen“. Mitwirkende sind der Beauftragte für christlich-jüdische Zusammenarbeit der Evangelischen Kirche in Österreich, Pfarrer Mag. Roland Werneck, Dr. Willy Weisz und Dr. Markus Himmelbauer vom Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit sowie Dr. Irmgard Fischer von den Theologischen Kursen der Erzdiözese Wien.

Der Studientag findet statt am 17. Jänner von 9 bis 16.30 Uhr im Jüdischen Institut für Erwachsenenbildung, 1020 Wien, Praterstern 1. Der Kursbeitrag beträgt € 18.-.

Der Tag des Judentums 2008 ist der Auftakt für das Schwerpunktjahr der Evangelischen Kirchen in Österreich mit dem Thema „Auf dem Weg zur Umkehr – Jahr der Standortbestimmung zum evangelisch-jüdischen Verhältnis in Österreich“.

Der Gottesdienstvorschlag des Ökumenischen Rates der Kirchen kann im Internet abgerufen werden unter: christenundjuden.org

ISSN 2222-2464