Syrien-Flüchtlinge: Dringender Spendenaufruf der Diakonie

Zirka 130 Menschen aus Syrien warten im Erstaufnahmelager Traiskirchen (Bild) darauf, eine Wohnung auf dem Macondogelände am Stadtrand von Wien beziehen zu können. Nun bittet die Diakonie dringend um Spenden, um die neuen Unterkünfte mit dem Notwendigsten ausstatten zu können. (Foto: wikipedia/Ladin)
Zirka 130 Menschen aus Syrien warten im Erstaufnahmelager Traiskirchen (Bild) darauf, eine Wohnung auf dem Macondogelände am Stadtrand von Wien beziehen zu können. Nun bittet die Diakonie dringend um Spenden, um die neuen Unterkünfte mit dem Notwendigsten ausstatten zu können. (Foto: wikipedia/Ladin)

130 syrische Flüchtlinge warten auf angemessene Unterkunft

Wien (epdÖ) – „Bitte helfen Sie uns, syrische Flüchtlinge, die in Österreich aufgenommen wurden, mit dem Nötigsten auszustatten!“ Mit diesem Appell wendet sich Diakonie-Direktor Michael Chalupka an alle evangelischen Pfarrgemeinden in Österreich. Hinter-grund: Zirka 130 Menschen aus Syrien warten im Erstaufnahmelager Traiskirchen darauf, eine Wohnung beziehen zu können. Dem Diakonie Flüchtlingsdienst ist es gelungen, ca. 25 Wohnungen am Wiener Stadtrand auf dem Macondogelände in Kaiserebersdorf für sie zu finden. Diese sind jedoch komplett leer und unmöbliert, der Diakonie Flüchtlingsdienst muss diese in den nächsten Tagen zumindest mit dem Notwendigsten ausstatten. „Die Flüchtlinge besitzen nicht mehr als das, was sie auf dem Leibe tragen. Die Zeit drängt, die Menschen brauchen dringend adäquate Unter-kunft und Betreuung“, heißt es in dem Schreiben von Chalupka.

Bei den Flüchtlingen aus Syrien handle es sich um besonders schutzbedürftige Männer, Frauen und Kinder. Sie wurden Opfer von Gewalt, darunter sind auch Kinder mit Behinderung und alte Menschen, die dringend Hilfe benötigen.

Konkret ruft Chalupka die evangelischen Pfarrgemeinden dazu auf, Geld für die Flüchtlinge aus Syrien zu sammeln. Pfarrgemeinden aus und rund um Wien werden zusätzlich gebeten, Sachspenden zu sammeln und diese im Integrationsbüro (1110 Wien, Zinnergasse 29b/B/E12, Kontaktperson: Jan Kubis, , Tel +43/664/88 35 06 86) abzugeben.

Das Spendenkonto der Diakonie: AT97 2011 1287 2204 5678, BIC GIBAATWWXXX,Spendenzweck: Syrische Flüchtlinge in Österreich.

ISSN 2222-2464