Synoden der Evangelischen Kirchen tagen in Wien

Lothar Pöll predigt beim Eröffnungsgottesdienst am Abend des 26. Oktober

Wien (epd Ö) – Die Synoden der Evangelischen Kirche A.B. und der Evangelischen Kirche H.B. kommen ab Mittwoch, 27. Oktober, in Wien zu ihren diesjährigen Tagungen zusammen. Die Generalsynode der Evangelischen Kirche A.u.H.B. beginnt am Donnerstag, 28. Oktober.

Eröffnet werden die Synoden mit einem Gottesdienst am Dienstag, 26. Oktober, um 19.00 Uhr, in der Reformierten Stadtkirche (1010 Wien). Predigen wird der Superintendent der Evangelisch-methodistischen Kirche, Mag. Lothar Pöll. Die Synode A.B. und die Generalsynode tagen im Albert-Schweitzer-Haus (Garnisongasse 14-16), die Synode H.B. findet im Gemeindesaal der Reformierte Stadtkirche (Dorotheergasse 16) statt.

Die Synoden und die Generalsynode sind die höchsten gesetzgebenden Organe der Kirchen. Die für sechs Jahre gewählten 61 Abgeordneten der Generalsynode etwa kommen aus den sieben Diözesen der Kirche A.B., der Kirche H.B. und den gemeinsamen Werken und Einrichtungen der Kirche. Sie sind – wie Parlamentarier sonst auch – an keine Weisungen und Beschlüsse gebunden und nur ihrem Gewissen verpflichtet.

Die heuer stattfindende 4. Session der 12. Generalsynode beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit „Offen Evangelisch“, der Organisations-Entwicklung der Evangelischen Kirche. Weitere Themen sind die Frage des Amtes und Ehrenamtes oder die Neugestaltung der Kirchenverfassung. Daneben stehen Berichte der Ausschüsse und eine Reihe von Ergänzungen kirchenrechtlicher Bestimmungen auf der Tagesordnung.

ISSN 2222-2464