Steiermark: Wir RADLn in die Kirche

Der katholische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl (l.) und der evangelische Superintendent Hermann Miklas unterstützen die Aktion. Foto: Gerd Neuhold
Der katholische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl (l.) und der evangelische Superintendent Hermann Miklas unterstützen die Aktion. Foto: Gerd Neuhold

Aktion zum Tag des Fahrrads am 3. Juni

Graz (epdÖ) – Die Aktion „Wir RADLn in die Kirche!“ findet heuer zum ersten Mal als gemeinsames Projekt der römisch-katholischen Diözese Graz-Seckau und der Evangelischen Kirche Steiermark statt. Gläubige sind aufgerufen, ein Zeichen für nachhaltige Mobilität zu setzen und den Gottesdienst am „Europäischen Tag des Fahrrads“ mit dem Fahrrad zu besuchen. Gemeinsames Ziel ist es, möglichst viele Menschen dazu zu bringen, im Alltag auf das Fahrrad umzusteigen.

Die Fahrt zum sonntäglichen Gottesdienst soll dabei laut den Organisatoren als Initialzündung wirken. Für Christen sei es ein Anliegen, Leben zu erhalten, zu schützen und zu fördern, sodass die Umwelt auch für nachfolgende Generationen eine gute Lebensgrundlage bleibe. Der Aktionstag beginnt mit einer gemeinsamen Radtour von Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern zu Ihrer Gemeinde. Dort erwartet sie ein Themengottesdienst mit anschließender Fahrradsegnung oder – in den evangelischen Kirchen – mit Segnung der RadfahrerInnen.

Superintendent Hermann Miklas unterstreicht den mehrfachen Nutzen der Aktion für die Gläubigen: „Man tut etwas für Seele und Geist – indem man einen Gottesdienst besucht. Man tut etwas für Gesundheit und Körper – indem man mit dem Rad fährt. Man tut etwas für die Umwelt – indem man das Auto stehen lässt. Man leistet einen Beitrag für die Gesellschaft – indem man sich öffentlich sichtbar zu alledem bekennt.“ Auch der katholische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl unterstützt die Aktion: „Ich bin dankbar für diese schöpfungsverantwortliche Initiative. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln – diese nehme ich sehr gerne in Anspruch – lädt die Aktion ein, seinen Mobilitätskonsum zu überdenken und noch dazu etwas für Gesundheit und Umwelt zu tun.“

Erstmals ist das Land Steiermark Kooperationspartner, vertreten durch Landesrat Anton Lang. Er betont das zentrale Anliegen, Radfahren für die gesamte Bevölkerung auch im Alltag attraktiver zu machen: „Dafür wollen wir auch verstärkte Anreize setzen. Dazu gehört auch, die Verknüpfung des öffentlichen Verkehrs mit dem Fahrrad noch stärker zu forcieren.“

Unter den teilnehmenden Gemeinden werden Gutscheine für öko-faire Gemeindefeste sowie Radfahrkurse für Kinder verlost. Weitere Informationen zur Aktion „Wir RADLn in die Kirche“ und Anmeldung bei der Diözesanen Sportgemeinschaft Steiermark unter 0676/8742-2237 bzw. per E-Mail unter ta.ua1531694932kces-1531694932zarg@1531694932nnamr1531694932ednik1531694932.dnre1531694932b1531694932 sowie auf der Website www.dsg.at.

Schlagworte: | | | |

ISSN 2222-2464