„Sound of Heaven“ am Rathausplatz

Die Bläsertruppe "da Blechhauf'n" steht am 30. September neben rund 60 weiteren Acts auf der Bühne am Rathausplatz. Foto: da Blechhauf'n
Die Bläsertruppe "da Blechhauf'n" steht am 30. September neben rund 60 weiteren Acts auf der Bühne am Rathausplatz. Foto: da Blechhauf'n

Vielfältiges musikalisches Programm von klassisch bis modern

Wien (epdÖ) – Nicht weniger als der „Sound of Heaven“ erwartet am Samstag, 30. September, die Besucherinnen und Besucher beim Fest am Rathausplatz in den Abendstunden. Unter diesem Motto steht nämlich das Musikprogramm, das ab 19.30 Uhr von Schauspieler und Regisseur Karl Markovics moderiert und mit eigenen Beiträgen mitgestaltet wird.

Eröffnet wird der finale musikalische Reigen von der Bläsercombo „da Blechhauf’n“. Drei Trompeten, drei Posaunen und ein Helikon werden dem Publikum den Marsch blasen – laut Eigenaussagen dabei immer der „modernen Tradition“ verpflichtet.

Einen Sprung in die Weltmusik wagt dann das Projekt „Masaar Hubb“ mit Marwan Abado und Paul Gulda. Hier begegnen einander barockes Cembalo und orientalische Oud, begleitet wird das ungewöhnliche Duett von perkussiven Rhythmen des Wieners Peter Rosmanith.

Danach wandert der musikalische Schwerpunkt über den Atlantik: American Gospel mit der Band 4Real steht auf dem Programm. Lead-Sängerin Shelia Michellé und ihre Mitmusikerinnen lassen ihrer Leidenschaft für tief spirituelle und emotionsgeladene Gospel Music von gestern, heute und morgen freien Lauf.

Ganz am Puls der Gegenwart agiert die junge Formation 5K HD, einer Super-Group aus Schmieds-Puls-Frontfrau Mira Lu Kovacs und den Musikern von Kompost 3. Auf experimentellen Bahnen werden die Genres Jazz, Funk und Groove mit Abstechern zu Electro-Sounds und Dubstep gekreuzt.

Das Orchester der Popakademie der Johann Sebastian Bach Musikschule wird dann zum Schlusspunkt des Abendprogramms überleiten: einem Walgesang, arrangiert von Gloria Enjott Schneider gemeinsam mit Chören der Kantorei Graz.

Bereits zuvor wird jedoch schon vieles auf der Bühne geboten: Der beliebte Kinderliedermacher Reinhard Horn bringt am Nachmittag einen Kinderchor zum Mitmachen auf die Hauptbühne, eine LKW-Orgel spielt auf Zuruf des Publikums – an den Tasten sitzt der Salzburger Diözesankantor Gordon Safari.

Insgesamt erwarten die Gäste rund 60 Acts auf drei Bühnen, die vielfältiges und abwechslungsreiches Programm für jeden musikalischen Geschmack bieten.

Mehr zum Fest auf www.fest500.at

Schlagworte: |

ISSN 2222-2464