Sommerakademie über Soziales in der Ego-Gesellschaft

Die 15. Ökumenische Sommerakademie, die vom 10. bis 12. Juli im Stift Kremsmünster stattfindet, beschäftigt sich mit der Solidarität in Europa und sucht nach Auswegen aus der Krise. Foto: J.Sokol
Die 15. Ökumenische Sommerakademie, die vom 10. bis 12. Juli im Stift Kremsmünster stattfindet, beschäftigt sich mit der Solidarität in Europa und sucht nach Auswegen aus der Krise. Foto: J.Sokol

Kremsmünster: Ökumenisches Symposium im Zeichen des Sozialwortes der Kirchen

Kremsmünster (epdÖ) – Kapitalismuskritik, Analysen zum Stand der Solidarität in Europa und Diskussionen über Auswege aus der Krise Europas bilden den Themenrahmen der 15. Ökumenischen Sommerakademie, die vom 10. bis 12. Juli im Stift Kremsmünster stattfindet. Erwartet werden bei der öffentlich zugänglichen Veranstaltung u.a. der Berliner Philosoph Michael Pauen, der evangelische Bischof von Bayern, Heinrich Bedford-Strohm, Wirtschaftsethiker Michael Stefan Aßländer und der Linzer Theologe Ansgar Kreutzer.

Eine Leitfrage der Veranstaltung ist jene nach dem Zusammenhalt der Gesellschaft – ob dieser etwa Solidarität und Nächstenliebe bedarf oder auch Grundeinstellungen wie Egoismus und Suche nach dem eigenen Vorteil zweckdienlich sind. Pointierte Beiträge werden hier von Pauen erwartet, der mit seinem Buch „Ohne ich kein wir. Warum wir Egoisten brauchen“ einen Bestseller gelandet hat. Der zweite Hauptredner, Bischof Bedford-Strohm, gilt hingegen als scharfer Kritiker des Kapitalismus.

Gesellschaftsmodelle und schließlich der Beitrag der Kirchen zur Bewältigung der Krise sind die weiteren Hauptthemen der Veranstaltung, die auch im Zeichen des zehnjährigen Jubiläums des Ökumenischen Sozialwortes steht und das Motto „Wer ist mein Nächster? Das Soziale in der Ego-Gesellschaft“ trägt. Weitere Referenten sind die deutsche Soziologin Micha-ela Pfadenhauer und der evangelische Pfarrer Martin Abraham.

Veranstaltet wird die Sommerakademie von der Katholisch-Theologischen Privatuniversität (KTU) Linz, dem Ökumenischen Rat der Kirchen in Österreich, dem Evangelischen Bildungswerk Oberösterreich, der Linzer Kirchenzeitung, dem Stift Kremsmünster, den Religionsabteilungen des ORF in Fernsehen und Hörfunk und dem Land Oberösterreich. Medienpartner ist der ORF Oberösterreich.

Info: Anmeldungen an der KTU Linz (Tel. 0732/78 42 93, ta.ca1511501311.znil1511501311-utk@1511501311eimed1511501311akare1511501311mmos1511501311) oder direkt bei der Veranstaltung

ISSN 2222-2464