Rockpassion „A Man Called Jesus“

Das Musical in der Wiener Pauluskirche stellt den Menschen Jesus in den Vordergrund

Wien, 31. März 2004 (epd Ö) „A Man Called Jesus“ ist der Titel einer „Rock-Passion“, die am 7. und 9. April um 19.00 Uhr in der evangelischen Pauluskirche am Wiener Sebastianplatz aufgeführt wird. Die rund 90-minütige Rockpassion stellt den Menschen Jesus und seine Sicht vom Einzug in Jerusalem bis zu seinem Leiden am Kreuz in den Vordergrund.

Verschiedene Elemente werden im Musical zum Ausdruck kommen. Neben dem gesprochenen Wort der Erzähler, der gesungenen Darstellung der Sicht Jesu und der Musik, einer Mischung aus Rock-, Pop- und Klassikelementen, wurde jedoch bewusst auf Tanzeinlagen und verteilte Rollen verzichtet, um die Konzentration auf den Menschen Jesus zu lenken. Die Liedtexte nehmen deshalb auch Jesu Gedanken und Gefühle auf und sollen zusammen mit den Erzähltexten ein „Wechselbad der Emotionen“ auslösen, so die Veranstalter in einer Aussendung.

Die Musik und die Songtexte von „A Man Called Jesus“ wurden im Vorjahr vom Komponisten, Texter und Sänger Jeremia geschaffen. Die Texte stammen von Pfarrer Dr. Stefan Schumann, der die Texte auch bei der Aufführung sprechen wird.

Das Musical ist bereits am 2. April um 19.30 Uhr in der katholischen Pfarre Herz Jesu in Mödling zu hören. Die Aufführungen am 7. und 9. April in der Wiener Pauluskirche sind eine Benefizveranstaltung zugunsten des evangelischen Flüchtlingsdienstes.

ISSN 2222-2464