Renaissance und Reformation

Landesausstellung verzeichnet bereits über 100.000 BesucherInnen

Grieskirchen (epd Ö) – Die 100.000ste Besucherin der oberösterreichischen Landesausstellung „Renaissance und Reformation“ wurde am 21. Juli durch den oberösterreichischen Landeshauptmann Josef Pühringer auf Schloss Parz geehrt. „Ein Besucherzuspruch, auf den wir sehr stolz sein dürfen. Damit ist bereits die Hälfte des gesteckten Zieles erreicht, und das deutlich vor der Halbzeit“, betonte Pühringer bei der Ehrung von Beatrice Hug aus der Schweiz, die mit ihrem Ehemann Markus derzeit Urlaub in Österreich macht.

 

Auch die weiteren Nebenstellen der Landesausstellung stoßen auf reges Interesse, so haben den Themenweg in Wallern bereits rund 8000 BesucherInnen besucht. Das Evangelische Museum Oberösterreich in Rutzenmoos verzeichnet bereits über 3200 BesucherInnen im Rahmen der Landesausstellung. Bei dem Festakt am 21. Juli hat der oberösterreichische Superintendentialkurator Johannes Eichinger die Evangelische Kirche vertreten.

 

Die Landesausstellung „Renaissance und Reformation“ hat noch bis zum 7. November ihre Tore geöffnet, weitere Informationen unter www.landesausstellung.at/.

ISSN 2222-2464