Reinhard Horn begeisterte nicht nur Kinder

Der deutsche Kinderliedermacher Reinhard Horn brachte einen Kinderchor zum Mitmachen auf die Bühne. Foto: epd/M. Uschmann
Der deutsche Kinderliedermacher Reinhard Horn brachte einen Kinderchor zum Mitmachen auf die Bühne. Foto: epd/M. Uschmann

Chöre, Orgel-Voting und Kabarett beim Reformationsfest

Wien (epdÖ) – Ein vielfältiges musikalisches Programm begleitete die Besucher und Besucherinnen beim Fest am Rathausplatz schon am Nachmittag auf der Hauptbühne. Die Eröffnung übernahmen die Vereinigten Evangelischen Bläserchöre, ehe das Franz Schmidt Kammerorchester und Chöre aus ganz Österreich das zahlreiche Publikum zum Mitsingen von Klassikern der Kirchenmusik wie Georg Friedrich Händels „Hallelujah“ einlud.

LKW-Orgel: Abstimmung über Musikprogramm 

Den ganzen Nachmittag über war direkt neben der Hauptbühne eine LKW-Orgel in Aktion, die der Kärntner Diözesankantor Martin Lehmann sowie sein Salzburger Kollege Gordon Safari bespielten. Bereits zur Einstimmung in das Programm begleiteten die Orgelmelodien ausgewählte Bibelstellen, die von der Schauspielerin Susanne Rossouw-McGuiness gelesen wurden. Danach konnte das Publikum per Applaus-Voting darüber abstimmen, welche Lieder aus der Orgel über den Rathausplatz erklingen sollten. Zu den Gewinnern zählten der Titelsong von „Fluch der Karibik“, „Halleluja“ von Leonard Cohen und „Geh aus mein Herz und suche Freud‘“ von Paul Gerhardt.

Die Open Air Konzertorgel, die 1998 von den Orgelbauern Hoffmann & Schindler aus Ostheim vor der Rhön konstruiert wurde, verfügt über 1830 Pfeifen aus Holz und Metall und ist weltweit einzigartig.

Kinderchor zum Mitmachen mit Reinhard Horn

Der deutsche Kinderliedermacher Reinhard Horn lud alle Kinder am Fest zum Mitsingen in einem großen Chor ein. Mehr als 50 Kinder folgten dem Aufruf. Erst wurde auf der Nebenbühne im Rathauspark geprobt, danach kam es zum großen Auftritt auf der Hauptbühne. Die Kinder unterhielten mit Klassikern wie „Lachen, Singen, Tanzen“ und „Singen ist ‘ne coole Sache“. Die eingängigen Melodien motivierten auch viele Erwachsene im Publikum zum spontanen Mitsingen und -tanzen.

Reinhard Horn ist mit 150 Auftritten pro Jahr und rund 3 Millionen verkauften Tonträgern einer der erfolgreichsten Liedermacher für Kinder im deutschsprachigen Raum.

Dicht besetzt waren die Plätze im Rathauskeller, wo unter anderem Roland Kadan aus seiner Übersetzung des Alten Testaments ins Wienerische las, die Kabarettisten Oliver Hochkofler und Imo Trojan mit ihrem Reformationskabarett „Luther 2.0 hoch 17“ oder Johannes Modeß und Christoph Bielefeld mit „Ängste Freunde“ auftraten. Hier wurde mit heiteren Ober- und Untertönen auf mehrere tausend Jahre Glaubens- und 500 Jahre Reformationsgeschichte zurückgeblickt.

Bilder vom Reformationsfest auf foto.evang.at

Mehr zum Fest am Rathausplatz finden Sie hier:

500 Jahre und 1 Fest – Tausende feierten am Rathausplatz
„Reformation bewegt“ – Bilder unter foto.evang.at

Friedensnobelpreisträgerin: „Gewalt nicht mit Gewalt lösen“
Leymah Gbowee wünscht sich Reformation für mehr Menschlichkeit

„Bubble Soccer ist der Renner“
EJÖ-Action für Jung und Alt – Oliver Binder: „Wollen unseren Glauben fröhlich einbringen“

Finaler „Sound of Heaven“

Reformationsfest am Rathausplatz klang musikalisch aus

„So ein lebendiges Fest mit Menschen aller Altersklassen“
Stimmen vom Rathausplatz

Fest im Bild
Das Reformationsfest im TV, in Videobeiträgen und Fotoalben

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464