Reformationsempfang: Jahr der Bildung 2015 vorgestellt

2015 steht in den Evangelischen Kirchen Bildung im Mittelpunkt. Oberkirchenrat Karl Schiefermair präsentierte beim Reformationsempfang die Schwerpunkte. Foto: epd/Uschmann
2015 steht in den Evangelischen Kirchen Bildung im Mittelpunkt. Oberkirchenrat Karl Schiefermair präsentierte beim Reformationsempfang die Schwerpunkte. Foto: epd/Uschmann

Schiefermair: Bildung und Bildungsarbeit auf allen Ebenen fördern

Wien (epdÖ) – Das Jahr 2015 steht für die Evangelischen Kirchen in Österreich ganz im Zeichen der Bildung. Einen kurzen Ausblick auf das Schwerpunktjahr präsentierte der für Bildung zuständige Oberkirchenrat Karl Schiefermair beim diesjährigen Reformationsempfang am 29. Oktober in Wien.

Das kommende Schwerpunktjahr Bildung steht unter dem biblischen Motto: „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Psalm 31), erklärte Schiefermair. Für den Anfang des kommenden Jahres seien zahlreiche Pressekonferenzen geplant, um das Thema einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. „Hier soll das Anliegen unserer Mission noch einmal deutlich werden“, sagte Schiefermair. In diesem Jahr sollen aber nicht nur auf gesamtkirchlicher Ebene Bildung und Bildungsarbeit aktiv gefördert werden, auch die einzelnen Pfarrgemeinden sind dazu aufgerufen, beispielsweise durch das Anbieten von Nachhilfestunden, durch Deutschkurse oder durch die Einrichtung von Pfarrgemeindebibliotheken.

Auf gesamtösterreichischer Ebene sind darüber hinaus das ganze Jahr hindurch zahlreiche unterschiedliche Veranstaltungen geplant. Am Sonntag, 15. März sollen die evangelischen Gemeindegottesdienste in ganz Österreich im Zeichen der Bildung stehen. Vorträge und Symposien, etwa eine Vorlesungsreihe der Universität Wien in Kooperation mit der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule, ergänzen das Jahr der Bildung inhaltlich. Im Angebot des Schwerpunktjahres finden sich auch Bildungsreisen zu den Lutherstädten und zur Partnerkirche
nach Ghana. Schließlich soll auch Musik im Jahr 2015 eine wichtige und entscheidende Rolle spielen.

Höhepunkte am Jahresende werden der Reformationsempfang 2015 sowie eine Schlussveranstaltung am 4. Dezember in Wien bilden, für die die deutsche Luther-Botschafterin Margot Käßmann gewonnen werden konnte, kündigte Oberkirchenrat Karl Schiefermair an.Alle Informationen zum bevorstehenden Bildungsjahr sind ab sofort auch im Internet zu finden: http://www.bildungundreformation.at

Bilder zum Reformationsempfang unter foto.evang.at

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464