Radio- und Fernsehgottesdienste rund um das Reformationsfest

Das Reformationsfest in Fernsehen und Radio (Foto: M. Uschmann/epd)
Das Reformationsfest in Fernsehen und Radio (Foto: M. Uschmann/epd)

Radio-Gottesdienst am 31. Oktober aus Klosterneuburg

Waiern/Klosterneuburg (epdÖ) – Kurz vor dem diesjährigen Reformationsfest erinnert die evangelische Gemeinde in Waiern im Fernsehgottesdienst „Ins Wasser fällt ein Stein“ am 26. Oktober um 9.30 Uhr in ORF 2 daran, wie bedeutend kleine Anfänge sein können. Das Team rund um Pfarrer Martin Müller will den Aufbruchsgeschichten in der eigenen Gemeinde nachspüren. Menschen aus der Gemeinde berichten davon und ermutigen dazu, auch im eigenen Leben den scheinbar kleinen Anfängen zu vertrauen. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Volksliedchor Feldkirchen unter der Leitung von Renate Altmann und Otto Brecher an der Orgel.

Der Radiogottesdienst am 31. Oktober um 10.05 Uhr auf Ö1 wird aus der evangelischen Kirche in Klosterneuburg übertragen. Mit der Gemeinde feiern der reformierte Landessuperintendent Thomas Hennefeld und Ortspfarrer Julian Sartorius. Ein Schwerpunkt des Gottesdienstes wird die musikalische Interpretation des Jorissen-Psalters sein. Matthias Jorissen hat vor über 200 Jahren alle 150 Psalmen nachgedichtet und nach französischem Vorbild für den Gottesdienst adaptiert. Der Chor der Studienrichtung Kirchenmusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst unter der Leitung von Erwin Ortner wird für die musikalische Gestaltung sorgen.

Ein Album zum Making-of des TV-Gottesdienstes in Waiern finden Sie auf foto.evang.at

Schlagworte: |

ISSN 2222-2464