Grußbotschaft der Presbyterianischen Kirche in Ghana an die Evangelische Kirche in Österreich

Im Namen des Moderators der Generalversammlung, Rt. Rev. Prof. Emmanuel Martey, des Stellvertreters, Rev. Herbert Anim Opong und der gesamten Presbyterianischen Kirche von Ghana, überbringe ich Euch herzliche Grüße zum Sonntag Trinitatis.

Es ist ein angenehmes Gefühl zu wissen, dass man wahre Freunde hat, die mit einem Freude, Leid und Herausforderungen teilen. So sieht die Presbyterianische Kirche von Ghana die evangelische Kirche in Österreich. Wir sehen in Euch einen Freund und so habt auch Ihr einen Freund in uns. Unsere Partnerschaft ist jung, wenn wir aber die Segen zählen, die wir beide erhalten haben, können wir nicht anders als feiern. Mit Euch zu arbeiten macht uns Freude und aus diesem Grund wollen wir unsere Freundschaft zu unser beider Nutzen vertiefen.

Unsere Beziehung begann informell 1993 als Rev. Rose Abbey sich mit folgenden Personen des EAWM befreundete: Heidi Prinz, Pfr. Manfred Golda, der ehemalige Oberkirchenrat Johannes Dantine, Gottfried Mernyi etc. Diese Personen führten Rev. Rose Abbey nach Österreich. Sie wusste damals noch nicht, dass ihr kurzer Aufenthalt von sechs Monaten mit Euch zu einer Freundschaft führen würde, die blüht und heute die beiden Gesamtkirchen umfasst. Euer Bemühen unsere Beziehung zu pflegen hat Euch dazu bewogen in aller Form einen fraternal oder ecumenical co-worker der Presbyterianischen Kirche von Ghana zu bestellen.

Es ist herzerwärmend zu wissen, dass die PCG Euch 1994 freudevoll Rev. Samuel Odjelua gesandt hat. Nach seiner Amtszeit habt Ihr nicht gezögert um einen Nachfolger zu bitten und die PCG sandte Euch Rev. Timothy Annoh. Wir sind Gott dankbar dafür, wie sehr Pfarrer Annoh dazu beigetragen hat unsere Partnerschaft zu vertiefen. Nachdem wir von Euch benachrichtigt wurden, dass die Amtszeit des Pfarrers Annoh langsam zu Ende geht, hat die PCG Vorkehrungen getroffen erneut einen Pfarrer zu Euch zu senden, um die Partnerschaft weiterhin zu stärken.

Die Beziehung mit Euch ist die einer echten Freundschaft. Ihr begegnet uns als gleichberechtigte Partner. Ihr habt uns gerne gegeben und auch gerne empfangen. Die Projekte, die Ihr finanziell unterstützt habt; in Dormaa Ahenkro das Spital, der Kauf eines Kleinbusses für das Referat für ökumenische und soziale Partnerschaft, Eure Bereitschaft einen unserer Pfarrer aufzunehmen, um nur einige zu nennen; und vor allem Eure Gebete, schätzen wir sehr.

Es war eine große Freude, als wir das E-mail von Pfarrer Manfred Golda erhielten, dass Desiree Bauerstatter bald nach Ghana kommen wird. Die warme ghanaische Gastfreundschaft erwartet jeden von Euch, der nach Ghana kommen wir. Möge der Herr unsere Freundschaft segnen und sie auf einen höhere Ebene trage, sodass wir Gott preisen und dabei die Freude teilen, das zu tun, was Ihm gefällt. Ich kann diese Grußbotschaft nicht ohne dem folgenden Lied beenden:

1. Blest be the tie that binds
Our hearts in Christian love;
The fellowship of kindred minds
Is like to that above.

2. Before our Father’s throne
We pour our ardent prayers;
Our fears, our hopes, our aims are one,
Our comforts and our cares.

3. We share our mutual woes,
Our mutual burdens bear;
And often for each other flows
The sympathizing tear.

(John Fawcett, 1740-1817)

Rev. Dr. Solomon Sumani Sule-Saa
Director of Ecumenical and Social Relations
Presbyterian Church of Ghana

Hier finden Sie den Originaltext in englischer Sprache.