Gustav Entz – ein Theologe in den Wirrnissen des 20. Jahrhunderts

 17,90 inkl. MwSt.

Schwarz, Karl W. (Hg.): Gustav Entz – ein Theologe in den Wirrnissen des 20. Jahrhunderts, 160 Seiten, 2012

Art.-Nr.: 0051 ISBN 978-3-85073-283-3 Kategorie:

Beschreibung

Gustav Entz war Studieninspektor des Wiener Theologenheims, Pfarrer in Wien-Hietzing und ab 1922 Professor für Praktische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

In der nun vorliegenden Biografie, herausgegeben von Karl W. Schwarz, wird das Leben dieser für den österreichischen Protestantismus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägenden Persönlichkeit nachgezeichnet. Vor allem durch seine Lehrtätigkeit wurde Entz für Generationen von Pfarrern und auch für die ersten Pfarrerinnen der Evangelischen Kirche in Österreich zum „Papa Entz“. Er war bekannt dafür, dass er am Leben seiner Kirche durch rege Predigt- und Vortragstätigkeit äußerst aktiv teilnahm und konnte so seinen Studentinnen und Studenten einen erfahrungsgesättigten, lebensnahen Zugang zur pfarrerlichen Tätigkeit erschließen.

Das Buch geht beiden Spuren nach, dem liebevollen Gedenken an eine beeindruckende Persönlichkeit und der ebenso gebotenen nüchternen Analyse ihrer Gebundenheit an die geschichtlichen Umstände.

 

Das könnte Ihnen auch gefallen …