Partnerkirche feiert 175jähriges Bestehen

Presbyterianische Kirche größte protestantische Kirche in Ghana

Wien, 7. August 2003 (epd Ö) Die Presbyterianische Kirche von Ghana (PCG) ist eine der ältesten Kirchen dieses Landes. Die Kirche erwuchs aus der Arbeit der Basler Mission, die im Jahr 1828 die ersten Missionare an die Goldküste entsandte. In der Folge des 1. Weltkrieges kam sie unter die Verwaltung der Kirche von Schottland und erhielt den Namen „Schottische Missionskirche“. 1926 wurde die PCG selbständig und nahm den Namen Presbyterianische Kirche an. Die PCG ist heute die größte protestantische Kirche in Ghana mit etwa 600.000 Mitgliedern in 1.923 Gemeinden. Die Kirche unterhält zahlreiche Primar- und Sekundarschulen, ist in der ländlichen Entwicklung tätig und deckt über ihre verschiedenen medizinischen Dienste etwa 15 % der gesamten medizinischen Versorgung des Landes ab. Dazu zählen vier Krankenhäuser, die allesamt als Referenzkrankenhäuser gelten , und mehrere Basisgesundheitsdienste. Seit 1993 besteht eine offizielle Partnerschaft zwischen der Evangelischen Kirche in Österreich und der Presbyterianischen Kirche von Ghana.

Der Evangelische Arbeitskreis für Weltmission hat der Kirchenleitung in Ghana zum Jubiläum offiziell gratuliert und die Hoffnung ausgesprochen, dass sich der Austausch und die Begegnung zwischen beiden Kirchen weiter verstärken. Im Rahmen der Partnerschaft haben Pfarrerin Rose Abbey und Pfarrer Samuel Odjelua in Österreich mitgearbeitet. Seit den 70er Jahren waren immer wieder ökumenische Mitarbeiter aus Österreich in Einrichtungen der Partnerkirche tätig. Im Herbst 2003 wird wieder eine Volontärin des Evangelischen Arbeitskreises für Weltmission an die berufsbildende Schule der Partnerkirche in Dormaa Ahenkro gehen.

www.evang-eza.at

ISSN 2222-2464