„Ohrenschmaus“ auf der Suche nach Schriftsteller-Talenten

"Keine Angst vor dem leeren Blatt!" Der 2007 initiierte Literaturpreis "Ohrenschmaus" will lernbehinderte Menschen zum Schreiben ermutigen. Foto: Claudia Rothe/pixelio.de
"Keine Angst vor dem leeren Blatt!" Der 2007 initiierte Literaturpreis "Ohrenschmaus" will lernbehinderte Menschen zum Schreiben ermutigen. Foto: Claudia Rothe/pixelio.de

Der Literaturpreis für Menschen mit Lernbehinderung

Wien (epdÖ) – Zum sechsten Mal wird heuer der Literaturpreis „Ohrenschmaus“ in den Kategorien Lebensberichte, Prosa und Lyrik ausge-schrieben. Ab sofort sind Menschen mit Lernbehinderung eingeladen, bis zum 15. September 2012 eigene Texte einzureichen. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, vor einem leeren Blatt Papier zu sitzen und mit dem Schreiben zu beginnen. Um dabei zu helfen und mehr lernbehinderte Menschen zum Schreiben zu bewegen, werden wir heuer erstmals Schreibwerkstätten mit professionellen Autorinnen und Autoren finanziell unterstützen“, erklärt Franz-Joseph Huainigg, der den Literaturpreis 2007 initiiert hatte.

Die Jury um Schirmherr Felix Mitterer sucht 2012 wieder herausragende Texte von lernbehinderten Menschen, die Leserinnen und Lesern neue Einblicke in das Leben und Denken behinderter Menschen ermöglichen und zur Vielfalt der Literaturlandschaft beitragen sollen. Der „Ohrenschmaus“ versteht sich als Förderpreis, der Texte von Menschen mit Lernbehinderungen prämiert und ihnen den Zugang zur Literatur ermöglicht. Das heurige Motto lautet „Zu zweit ist man weniger allein“, das ein Schreibimpuls sein kann, aber nicht muss. Alle anderen Ideen und Themen sind genauso willkommen.

Der Literaturpreis „Ohrenschmaus“ fördert erstmals Schreibwerkstätten, um mehr Menschen mit intellektuellen Behinderungen als Literaturschaffende zu entdecken. Die Schreibwerkstätten sollen einen bereichernden Einfluss auf deren Lebens- und Arbeitsalltag haben. Gleichzeitig soll durch die Veröffentlichung der Texte ein neues Bild von behinderten Menschen entstehen. Der Literaturpreis ist in den Kategorien Lebensberichte, Prosa und Lyrik mit je 1.000 Euro Siegerprämie ausgeschrieben. Die Einreichfrist endet am 15. September 2012. Weitere Informationen sowie die Ausschreibungskriterien sind unter  www.ohrenschmaus.net verfügbar. Eingereicht werden kann ab sofort per Upload auf der Homepage oder auf dem Postweg (Literaturpreis „Ohrenschmaus“, Postfach 38, 1016 Wien). Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums im vergangenen Jahr wurden Siegertexte und Grafiken als Buch mit dem Titel „Kann nicht schlafen – Literaturpreis Ohrenschmaus: die besten Texte“ herausgegeben. Das Buch ist zum Preis von 18 Euro im Buchhandel erhältlich. Hinter dem Literaturpreis „Ohrenschmaus“ steht ein Organisationsteam aus Vertreterinnen und Vertretern von Diakonie, Caritas, Jugend am Werk, Lebenshilfe und Vienna People First.

ISSN 2222-2464