Österreichweite „Lange Nacht der Kirchen“ heuer am 5. Juni

Erfolgreiche ökumenische Kirchen-Initiative expandiert außerdem nach Tschechien, Slowenien und Südtirol

Wien (epd Ö) – Die „Lange Nacht der Kirchen“ findet in diesem Jahr am 5. Juni statt. Die große ökumenische Initiative, insgesamt bereits zum fünf-ten Mal organisiert, wird wie im Vorjahr österreichweit angeboten. Insgesamt werden sich rund 600 Gotteshäuser in ganz Österreich beteiligen und eine ganze Nacht lang ihre Türen öffnen. Höhepunkte in der Bundeshauptstadt werden laut einer Aussendung der Organisatoren u.a. die Ökumenische Eröffnungsfeier in der Lutherischen Stadtkirche und ein Gespräch zum gesellschaftspolitischen Auftrag der Kirche zwischen dem Politologen Prof. Anton Pelinka und Kardinal Christoph Schönborn in der Kalvarienbergkirche sein.

Jedes Jahr entstehe für die „Lange Nacht“ ein kreatives Programm vom spirituellen über den kulturellen bis hin zum sozialen Bereich, freut sich der für die Wiener „Lange Nacht der Kir-chen“ verantwortliche katholische Bischofsvikar Prälat Karl Rühringer. Wichtig ist für ihn auch der ökumenische Aspekt: Rühringer rechnet damit, dass rund 30 Gemeinden aus den anderen im Ökumenischen Rat vertretenen Kirchen ihre Türen öffnen.

Das Jahr 2009 bringt auch eine Ausweitung der erfolgreichen Idee mit sich. Kirchen aus Slowenien und Südtirol machen heuer ebenso mit wie die römisch-katholische Diözese Brünn/Brno. In Tschechien laden bereits am 29. Mai 2009 16 Brünner Kirchen zu ihrer „Noc kostelu“ ein.
Informationen: www.langenachtderkirchen.at und www.nockostelu.cz

ISSN 2222-2464