Ökumene im Umbruch

Neuer Band des Wiener Jahrbuchs für Theologie bringt Beiträge zu Stand und Aufgaben ökumenischer Theologie

Wien, 06. November 2002 (epd Ö) Aktuelle Analysen und Forschungsbeiträge präsentiert eine neue Publikation der Evangelisch-Theologischen Fakultät Wien. „Kirche/Ökumene“ lautet das Schwerpunktthema des aktuellen Bandes des „Wiener Jahrbuchs für Theologie“, das alle zwei Jahre erscheint.

Das Jahrbuch gibt einen informativen Einblick in Themen und Tendenzen gegenwärtiger ökumenischer Theologie. Der Bogen spannt sich von einer kritischen Bestandsaufnahme der so genannten Konsensökumene, deren Ziel die Überwindung bestehender Differenzen in den christlichen Lehren der Kirchen ist, bis zum christlich-jüdischen Dialog und zum Dialog der Religionen.

Neben 19 Fachbeiträgen zum Schwerpunktthema finden sich sieben weitere Vorträge und Originalbeiträge, sowie Statistiken zu Forschung und Lehre an der Fakultät.

Das Jahrbuch erscheint in diesem Jahr bereits zum vierten Mal und ist über das Dekanat der Fakultät zu beziehen. (Wiener Jahrbuch für Theologie, Band 4, 2002, 534 S., Euro 22,-)

ISSN 2222-2464