Neues Gemeindezentrum in Dornbirn eröffnet

Seit 2014 in Planung, jetzt fertiggestelt: das neue Gemeindezentrum in Dornbirn. Foto: PG Dornbirn
Seit 2014 in Planung, jetzt fertiggestelt: das neue Gemeindezentrum in Dornbirn. Foto: PG Dornbirn

Veranstaltungssaal mit Platz für 130 Personen

Dornbirn (epdÖ) – Mit einem „offenen Nachmittag“ wurde das neue Gemeindezentrum der Vorarlberger Pfarrgemeinde Dornbirn am Samstag, 15. Juni, feierlich eröffnet. Das Haus soll neben den Kernaufgaben mit Seelsorge, Verkündigung und Diakonie auch als „weltliches“ Veranstaltungszentrum dienen, wie die Pfarrgemeinde in einer Aussendung mitteilte. Herzstück des Zentrums ist ein Saal mit Platz für rund 130 Personen, dazu gibt es ein Musikzimmer, ein Archiv, einen Jugendraum, Büroräume und Lagerflächen. Im zweiten Obergeschoss befinden sich Wohnungen für Pfarrer und Gäste. Organisatorische Abläufe rund um das neue Haus und seine Events soll ein eigens dazu ins Leben gerufener Verein abwickeln.

Begonnen hatte die Planung für den Neubau bereits im Jahr 2014. Aus einem Architekturwettbewerb ging im Jahr 2017 das Projekt des Architekturbüros „Hutter Baumschlager Partners“ als Sieger hervor, das ab November 2017 von Hefel Wohnbau realisiert wurde.

Gefeiert wurde die Eröffnung über zwei Tage. Auf den offenen Nachmittag am Samstag, 15. Juni, mit Musik, Hausführungen und Ponyreiten folgte ein Festgottesdienst am Sonntag mit Landessuperintendent Thomas Hennefeld. Eröffnet wurde dabei auch eine Wanderausstellung über den reformierten Theologen Karl Barth, die noch bis 30. Juni im Gemeindezentrum zu sehen ist.

Schlagworte: |

ISSN 2222-2464