Neues Buch stellt das evangelische Wien vor

Blumen für die Herausgeberin: Superintendent Hansjörg Lein mit Martina Schomaker-Engemann. Foto: Engemann
Blumen für die Herausgeberin: Superintendent Hansjörg Lein mit Martina Schomaker-Engemann. Foto: Engemann

Buchpräsentation und Christmas Gospel in Simmering

Wien (epdÖ) Mit einem interkulturellen Fokus ist am Samstag, 17. Dezember, das neue Buch „So evangelisch ist Wien“ während des „Christmas Gospel“-Konzerts des Ghana Minstrel Choir in der Glaubenskirche in Simmering präsentiert worden. Das 208-seitige Taschenbuch könne für Nicht-Evangelische eine Orientierungshilfe sein, unterstrich Herausgeberin Martina Schomaker-Engemann, die in der Diözese Wien für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich ist. Gleichzeitig sei das Buch für Evangelische in und um Wien eine „gute Bestärkung“. Die über 70 verschiedenen Texte von mehr als 40 evangelischen Autorinnen und Autoren zeigten deutlich, dass die „kleine“ evangelische Kirche in der Bundeshauptstadt viel bewege.

Für das Buch „So evangelisch ist Wien“ haben auch acht Wiener Journalistinnen und Journalisten Beiträge geschrieben. Eine davon ist die STANDARD-Redakteurin Irene Brickner. Sie las in der Glaubenskirche ihren Text zur Flüchtlingspolitik vor, in dem sie auch ihre Erwartungen an die evangelische Kirche deutlich macht. Im Interview mit Pfarrerin Maria Katharina Moser sagte Brickner, dass es weiterhin Räume brauche, in der Ängste und Vorurteile abgebaut werden – Räume, wie sie auch die evangelische Kirche biete.

Die Vielfalt der Buchautorinnen und -autoren zeigte sich zum Abschluss der Buchpräsentation, als Barbara Kainrath, Nadine Schedl und Andreas Hochmeister ihren Buch-Beitrag „Macondo“ vorlasen. Sie hatten den Text im Evangelischen Religionsunterricht am GRG XI Gottschalkgasse unter Regie ihrer Lehrerin Elisabeth Schneider geschrieben.

Das Buch „So evangelisch ist Wien“ (ISBN: 978-3-85439-574-4) ist für 19,90 Euro im Handel sowie in den Wiener Pfarrgemeinden erhältlich. Neben den Portraits der 21 Wiener Pfarrgemeinden A.B. werden verschiedene Facetten, Arbeitsbereiche, Orte sowie die Geschichte der Evangelischen in Wien präsentiert. Zudem beschreibt die deutsche Pfarrerin Margot Käßmann in sechs Punkten, was „Evangelisch-Sein“ für sie bedeutet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Schlagworte: |

ISSN 2222-2464