Multimedia und der Mensch als Schnittstelle

Voreinweihung des neuen Bibelzentrums im Museumsquartier

Wien (epd Ö) – „Wir wollen neue Wege gehen, um mit der Bibel zu den Menschen zu kommen“, sagte die Direktorin der Österreichischen Bibelgesellschaft, Dr. Jutta Henner, am Freitag, 26. März, bei der Voreröffnung des neuen Bibelzentrums im Museumsquartier West in der Breite Gasse 4-8 im 7. Wiener Gemeindebezirk. Herzstück dieser neuen Form sei die Multimediainstallation vor dem neuen Bibelzentrum und an der transparenten Fassade des Bibelzentrums: „Wir wollen die vorbei gehenden Menschen neugierig machen und sie animieren einzutreten und sich näher mit der Bibel zu beschäftigen.“

„Die Multimediainstallation kommuniziert interaktiv mit den Passanten“, so Richart Schneider, der gemeinsam mit Wolfgang Hilbert die Installation programmiert hat. „Jeder und jede Vorbeigehende bekommt ein anderes Bibelzitat, das ihn oder sie auf dem Weg begleitet und das von der Gehbewegung abhängt.“ So werde der Mensch zur „Schnittstelle“ des Wortes Gottes. „Wir haben aus den Bibelzitaten sozusagen typographisch bunte Bilder erzeugt und geben so auch die Vielfalt der Bibel wieder“, betonte Hilbert bei der Präsentation.

Bibelzentrum wie ein Loft: modern und in die Zukunft weisend

„Wir wollten unbedingt den loftartigen Charakter des Bibelzentrums erhalten und herausarbeiten“, so Architekt Mag. Walter Kräutler, der mit Architekt Prof. Carl Pruscha den Neubau entworfen hat. Daher sei auch der Raum des 52 mal 6 Meter großen Bibelquartiers überwiegend als ein Raum, „eben wie ein Loft“ gebaut worden: „Das Gebäude des neuen Bibelzentrums ist modern und in die Zukunft weisend“, so Kräutler.

„Die Religion gehört zur Kultur natürlich dazu und damit gehört das Bibelzentrum natürlich auch in das Museumsquartier“, sagte der Direktor des Museumsquartiers, Dr. Wolfgang Waldner in seiner Ansprache. Waldner: Ich freue mich auf eine gute Nachbarschaft.“

Die Multimediainstallation umfasse 22 Themenkreise, berichtet Henner: „Da finden sie Themen wie Verheißung, Liebe oder etwa Segen.“ Ihr Lieblingsthemenkreis sei derzeit die Verheißung, so Henner gegenüber epdÖ: „Die Verheißung zeigt und versichert uns, dass es immer weiter geht mit dem guten Weg Gottes mit den Menschen. Und das ist das Wesentliche.“

Am Samstag, 26. November, lädt die Bibelgesellschaft ein zu einem Tag der Offenen Tür in das neue Bibelzentrum, Breite Gasse 4 – 8, 1070 Wien. Weitere Auskünfte gibt es unter 0699 1 88 77 991 oder www.bibelgesellschaft.at

ISSN 2222-2464