Mario Fischer neuer Generalsekretär der GEKE

Mario Fischer (li.) übernimmt das Generalsekretariat der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa von Bischof MIchael Bünker (re.). Foto: GEKE
Mario Fischer (li.) übernimmt das Generalsekretariat der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa von Bischof MIchael Bünker (re.). Foto: GEKE

Deutscher Pfarrer folgt als erster hauptamtlicher Generalsekretär auf Bischof Michael Bünker

Warschau/Wien (epdÖ) Mario Fischer, Pfarrer der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau und seit 2016 Büroleiter der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), wird neuer Generalsekretär der Kirchengemeinschaft. Der Rat der GEKE wählte den 41-jährigen Theologen bei der gemeinsamen Sitzung, die am Wochenende in Warschau zu Ende ging.

Mit Fischer wird die Position des Generalsekretärs erstmals hauptamtlich besetzt. Diese Grundsatzentscheidung hatte der Rat bereits 2016 in Rom getroffen und anschließend das Auswahlverfahren eingeleitet.

Fischer wird sein Amt nach der Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa antreten, die von 13.-18. September 2018 in Basel (CH) stattfinden wird und an deren Vorbereitung er maßgeblich beteiligt ist. Als Generalsekretär folgt Fischer dem Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, Michael Bünker, nach, der aufgrund seines Pensionsantritts im Jahr 2019 nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung steht.

Als besondere Aufgaben für die anschließende Funktionsperiode von 2019-2024 betrachtet Fischer die Vertiefung der Kirchengemeinschaft im gottesdienstlichen Leben und der gesellschaftlichen Verantwortung der Kirchen. „Mario Fischer bringt dreierlei mit: theologische Kompetenz, internationale kirchliche Erfahrung und ausgeprägte Gestaltungsfreude“, sagt Gottfried Locher, Präsident der GEKE. „Mario genießt das Vertrauen des Rates und insbesondere des Präsidiums. Wir haben hohe Erwartungen, und wir werden unseren neuen Generalsekretär nach Kräften in seiner anspruchsvollen Aufgabe unterstützen.“

Dr. Mario Fischer, geboren 1976 in Darmstadt, ist Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Nach dem Studium der Theologie und Philosophie in Mainz, Marburg, Rom und München wurde Fischer in München bei Gerd Haeffner S.J. mit einer Arbeit über die Bedeutung religiöser Erfahrung in der Religionsphänomenologie des frühen Heidegger promoviert. Fischer war als Vikar und Pfarrer in verschiedenen Gemeinden des Rhein-Main-Gebiets tätig. Neben seinem Pfarrdienst war er aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr. 2010 arbeitete Fischer als Sondervikar in der GEKE-Geschäftsstelle in Wien und war u.a. für Projekte wie das Stewardprogramm der Vollversammlung 2012 in Florenz zuständig. Seit 2016 ist Fischer Büroleiter der GEKE-Geschäftsstelle in Wien.

Zur Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) – Leuenberger Kirchengemeinschaft haben sich 94 protestantische Kirchen in Europa (und in Südamerika) zusammengeschlossen. Lutherische, reformierte, unierte, methodistische und vorreformatorische Kirchen gewähren einander durch ihre Zustimmung zur Leuenberger Konkordie von 1973 Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft.

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464