Kunstwerke von geistig behinderten Menschen

Vernissage der Künstlerwerkstatt de La Tour in Brünn

Treffen, 28. März 2001 (epd Ö) Zu einer Vernissage mit Werken von acht „begabten geistig behinderten Künstlern“ am Montag, 2. April, in Brünn (CZ) lädt die Kunstwerkstatt der Evangelischen Stiftung de La Tour ein. Beginn ist um 18.00 Uhr. Die „wertvollen eigenständigen Kunstwerke“, die unter Anleitung von pädagogisch geschulten MitarbeiterInnen geschaffen worden waren, werden in der Galerie Foyer und der Galerie Katakomby bis Montag, 30. April, zu sehen sein.

Die Kunstwerke werden, wie es in einer Aussendung der Evangelischen Künstlerwerkstatt de La Tour heißt, wegen ihres „ästhetischen Wertes“ für Ausstellungen und den Verkauf, aber auch als Medium in der Öffentlichkeitsarbeit, also auf Plakaten oder Einladungen, verwendet. Schließlich aber können durch Bildentschlüsselungen authentische Aussagen der behinderten Menschen über ihre Welt in ihrer Sicht gewonnen werden.

Ebenfalls ab Montag, 2. April, wird an der Pädagogischen Fakultät der Masaryk Universität Brünn eine Ausstellung eröffnet. Begleitend zu dieser Ausstellung werden Vorlesungen gehalten über die Führung der Kunstwerkstatt, Bildentschlüsselungen und Begabungsfragen bei geistig behinderten Menschen. Auch diese Ausstellung ist bis Montag, 30. April, geöffnet. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von DIAKONIE Österreich, dem Österreichischen Kulturinstitut Prag und dem Österreichischen Ost- und Südosteuropa-Institut.

Informationen zu beiden Ausstellungen unter 04248 / 28020, Evangelische Stiftung de La Tour.

ISSN 2222-2464