Kulturhauptstadt Graz: Evangelische Impulse

Evangelische Akademie Graz zum Schwerpunkt „Europa“

Graz, 06. November 2002 (epd Ö) „Europa“ ist das zentrale Thema einer Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademie Graz. Im Vorfeld der „Kulturhauptstadt Graz 2003“ will die Evangelische Akademie aus gesellschaftspolitischer, architektonischer und künstlerischer Sicht das Thema beleuchten. Visionen für Europa entwerfen u.a. Manfred Kock, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, Reinhard Höppner, Ex-Ministerpräsident in Sachsen-Anhalt, der Unternehmer und Kunstsammler Karlheinz Essl oder Eurodiakonia-Generalsekretär Albert Brandstätter.

Auf dem Programm stehen zudem Vorträge über Kirchenarchitektur, Lesungen, Ausstellungen und Konzerte. Auch den Kindern wurde im Rahmen dieser Veranstaltungen Platz eingeräumt: Kirchen(t)räume nennt sich ein Workshop für 6- bis 12-Jährige, der sich mit dem Raum Kirche befasst. Schülerinnen und Schüler sollen dabei angeregt werden, sich über ihre Beziehungen zur evangelischen Kirche, zu ihrem Glauben und zu Räumen, in denen sie ihren Glauben erleben, Gedanken zu machen.

Die stärkere Einbindung der Kinder in der Kirche sei generell ein Thema, dem sich die evangelische Kirche zukünftig intensiver widmen möchte, erklärte der steirische Superintendent Hermann Miklas bei einer Pressekonferenz in Graz. Erster Schritt in diese Richtung sei der Synodenbeschluss, wonach zur Feier des Heiligen Abendmahles alle Getauften und somit auch Kinder vor ihrer Konfirmation zugelassen sind.

ISSN 2222-2464