Kirchen erarbeiten Entwurf für Grundrechtskatalog

Kapitel über individuelle und kollektive Religionsfreiheit bereits fertig gestellt

Wien, 21. Februar 2004 (epd Ö) Eine Expertengruppe der christlichen Kirchen erarbeitet derzeit einen Entwurf für einen „Grundrechtskatalog“ einer künftigen österreichischen Bundesverfassung. Die Kapitel über die individuelle und die kollektive Religionsfreiheit sowie über den Bildungsbereich sind bereits fertig gestellt. Die Repräsentanten der Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates der Kirchen – unter ihnen Bischof Herwig Sturm, Kardinal Christoph Schönborn und Metropolit Michael Staikos – hatten am 21. November des Vorjahrs im Wiener Parlament eine erste einheitliche Stellungnahme zur Verfassungsreform im Österreich-Konvent vorgetragen.

Zum Thema „Gottesbezug in der Präambel“ werden die Kirchen – wie im Abschnitt 8 der gemeinsamen Stellungnahme vom 21. November ausdrücklich angekündigt worden war – einen gemeinsam erarbeiteten Text vorschlagen, sobald der Konvent über die Aufnahme einer Präambel in die Verfassung grundsätzlich entschieden hat.

ISSN 2222-2464