Kindernothife sammelt in Wiener Bäckereien für hungernde Kinder

Neun Wiener Bäckereien beteiligen sich an der Sammelaktion. Foto: Kindernothilfe
Neun Wiener Bäckereien beteiligen sich an der Sammelaktion. Foto: Kindernothilfe

51 Millionen Kinder leiden Hunger

Wien (epdÖ) – Gemeinsam mit neun Wiener Bäckereien und der Bezirkszeitung (bz) hat die Kindernothilfe eine Spendenaktion gestartet. Unter dem Motto „Ihre Spende macht Kinder satt“ wird dazu aufgerufen, für Kinder in Not zu spenden. Rund 151 Millionen Mädchen und Buben weltweit weisen Wachstumsverzögerungen auf, und 51 Millionen leiden Hunger. „Sie haben nicht genug zu essen und sind akut mangelernährt – und das, obwohl jedes Kind das Recht auf ausreichende Ernährung hat und kein Kind auf dieser Welt Hunger leiden sollte“, betont die Kindernothilfe. Wer in den teilnehmenden Wiener Bäckereien Brot und Gebäck kauft, bekommt seinen Einkauf in ein eigens bedrucktes Kindernothilfe-Brotsackerl verpackt. Die aufgestellten Spendenboxen in den Filialen können beim Brotkauf mit Kleingeld befüllt werden.

Die Spenden gehen an zwei Kindernothilfe-Projekte. In Cajamarca in Peru leben viele arme Familien. Ausbeuterische Kinderarbeit ist stark verbreitet. Das von der Kindernothilfe finanzierte Programm bietet Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche und Mütter aus sozial schwachen Familien. In Butare in Ruanda leben mehr als 85 Prozent der Menschen unter der Armutsgrenze. Die Kindernothilfe unterstützt hier Familien mit Kindern durch die Förderung von Selbsthilfegruppen. Die Kindernothilfe Österreich fördert Projekte in insgesamt 31 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

Schlagworte: |

ISSN 2222-2464