Kinderfreundliche Kirche

Evangelisch-lutherische Kirche stellt neues Kirchenjahr unter das Schwerpunktthema „Kirche mit Kindern“ – Bischof Sturm in Hirtenbrief: Kinderoffenes Abendmahl wurde zum Segen

Wien, 23. November 2005 (epd Ö) – Das neue Kirchenjahr, das mit dem ersten Adventsonntag beginnt, steht in der Evangelisch-lutherischen Kirche unter dem Schwerpunktthema „Kirche mit Kindern – Kinderfreundliche Kirche“. Vor drei Jahren hatte die Synode die Einführung des kinderoffenen Abendmahls beschlossen, die flächendeckende Phase der Einführung wird am kommenden Sonntag in allen evangelischen Pfarrgemeinden abgeschlossen sein. Der Beschluss für das kinderoffene Abendmahl sei „zum Segen geworden“, schreibt Bischof Mag. Herwig Sturm in einem Hirtenbrief zum 1. Advent, der von der Superintendentin und den Superintendenten mit unterzeichnet und allen Pfarrgemeinden übermittelt wurde. „Die Fragen, wie wir das heilige Abendmahl verstehen, wie wir es miteinander recht und kindergerecht feiern und wie wir uns und unsere Kinder richtig darauf vorbereiten, haben unsere Gemeinden bewegt und der Achtsamkeit für den Gottesdienst als auch der Achtsamkeit für unsere Kinder gut getan“, betont Sturm. Manche Skeptiker habe die Praxis überzeugt. Sturm: „Wenn man die Würde erlebt, mit der viele Kinder das Abendmahl feiern, spürt man, dass sie das Geheimnis des Geschehens vielleicht sogar unmittelbarer erfahren als mancher Erwachsene.“

Oberkirchenrat Bünker: Taufe einzige Bedingung für Abendmahl

ISSN 2222-2464