Juni-SAAT: „Rittern für Diakonie und Glaube“

Die Juni-Ausgabe der SAAT steht im Zeichen des Johanniterordens.
Die Juni-Ausgabe der SAAT steht im Zeichen des Johanniterordens.

Vielfältige Einblicke ins evangelische Leben

Wien (epdÖ) – „Rittern für Diakonie und Glaube“: In ihrer aktuellen Ausgabe beschäftigt sich die „SAAT – Evangelische Zeitung für Österreich“ mit dem Johanniterorden. Seit über 900 Jahren gibt es den „Ritterlichen Orden Sankt Johannis vom Spital zu Jerusalem“. Noch dazu ist er der einzige evangelische Orden in Österreich. Zu ihm gehören Ritter, sie sind organisiert in Kommenden, und sie halten ihre Werte hoch. Die SAAT hat mit Rittern über ihren Orden gesprochen und gibt Einblick in eine faszinierende Welt.

Die Geschichte „Stricken für Flüchtlingshilfe“ zeigt, wie die Pfarrgemeinde Hallein mit Basar-Erlösen Flüchtlinge unterstützt. Darüber hinaus berichtet die Juni-Ausgabe der SAAT über den großen Abend zu Ehren Otto Bünkers, über die Europäischen Toleranzgespräche in Fresach und über Personalveränderungen bei der Bibelgesellschaft. Die Kolumne „Theologie“ beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit der Demokratie, im Filmtipp geht es um eine Frau, die für Frieden kämpft.

Die Juni-Ausgabe der „SAAT – Evangelische Zeitung für Österreich“ markiert ein Jubiläum: Seit fünf Jahren erscheint die Kirchenzeitung im neuen Layout. Die aktuelle Ausgabe erscheint in einer Auflage von 10.000 Stück und wird wieder zusätzlich zu den Abonnenten auch an alle Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter geschickt. Ein Abonnement der SAAT kann für 27 Euro im Jahr bestellt werden unter oder direkt hier.

Die aktuelle Ausgabe der SAAT kann auch hier im Internet gelesen werden.

ISSN 2222-2464