Johanniter Weihnachtstrucker bald wieder unterwegs

Sammeln Pakete für hilfsbedürftige Menschen in Rumänien: die Johanniter-Weihnachtstrucks. Foto: Johanniter Unfallhilfe
Sammeln Pakete für hilfsbedürftige Menschen in Rumänien: die Johanniter-Weihnachtstrucks. Foto: Johanniter Unfallhilfe

Bringen Geschenke von Wien und Innsbruck nach Rumänien

Wien/Innsbruck (epdÖ) – Bald wieder nach Rumänien unterwegs sind die Johanniter-Weihnachtstrucker. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bringen Hilfspakete von Privatpersonen, Unternehmen, Schulen, Kindergärten oder Vereinen vor allem in die ländlichen Gegenden des osteuropäischen Landes und unterstützen die Menschen mit den notwendigsten Dingen. Vor allem abseits der Städte herrscht in Rumänien hohe Arbeitslosigkeit, die Menschen seien von „schlechter Infrastruktur, mangelhafter Gesundheitsversorgung und ungewissen Zukunftsperspektiven“ betroffen, heißt es in einer Aussendung der Hilfsorganisation.

Mitmachen und Pakete zur Verfügung stellen kann jede und jeder, um Zollprobleme zu vermeiden und die Gleichwertigkeit der Geschenke zu gewährleisten verweisen die Johanniter auf eine eigene Packliste, die neben einem kleinen Kindergeschenk unter anderem Mehl, Kakao oder Zahnbürsten enthält. Zu Gute kommen die Pakete etwa Kindern in Schulen und in Waisenheimen, Jugendlichen mit Behinderung, erwachsenen Besuchern einer Armenküche oder Familien in einer Kirchengemeinde.

Von 26. November bis 19. Dezember können die Pakete in Innsbruck und Wien abgegeben werden. Alle Adressen finden Sie hier: https://www.johanniter.at/sammelstellen/ Die vollständige Packliste gibt es hier zum Download: https://www.johanniter.at/packliste/

Schlagworte: | | |

ISSN 2222-2464