Interreligiöse Promi-Band lädt zum Konzert

Bischof Michael Bünker, Oberrabbiner Eisenberg und Abtprimas Wolf treten am 21. Oktober im Wiener "Theater Akzent" auf. Foto: epv/S.Janits
Bischof Michael Bünker, Oberrabbiner Eisenberg und Abtprimas Wolf treten am 21. Oktober im Wiener "Theater Akzent" auf. Foto: epv/S.Janits

Wolf, Bünker und Eisenberg spielen am 21. Oktober in Wien

Wien (epdÖ) – „Shalom! Music between friends“ – das interreligiöse musikalische Freundschaftstreffen, das im Mai 2012 im Stift Altenburg seinen Anfang nahm, findet am 21. Oktober in Wien seine Fortsetzung: Benediktiner-Abtprimas Notker Wolf, der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker, Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg und Gerhard Steger, Sektionschef im Finanzministerium, werden wieder gemeinsam musizieren. Das Konzert (Beginn 19.30 Uhr) findet im Theater Akzent statt. Auf dem Programm steht wieder eine bunte Mischung aus Pop, Spirituals und jüdischen Traditionen. Durch das Programm führt die Journalistin Susanne Scholl. Im Musizieren über Konfessions- und Religionsgrenzen hinweg solle ein Zeichen der Freundschaft gesetzt werden, heißt es in einer Ankündigung.

Abtprimas Wolf, bekannt für seine Liebe zum Hardrock und zur E-Gitarre, spielt Querflöte, Bischof Bünker wird als bewährter Schlagzeuger der Rockband „Kreuzweh“ bei seiner Profession bleiben, Sektionschef Steger spielt E-Gitarre und Saxophon, Oberrabbiner Eisenberg singt. Die musikalische Leitung wird auch in Wien der Altenburger Stiftsmusikus Markus Pfandler übernehmen. Unterstützt wird die unkonventionelle All-Star-Band u.a. wieder durch die Altenburger Sängerknaben.

Organisator des musikalischen Freundschaftstreffens ist der Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit. Der Erlös der Veranstaltung kommt der interreligiösen Bildungsarbeit des Koordinierungsausschusses zugute.

Informationen und Tickets unter: www.christenundjuden.org/ sowie unter der Tickethotline: 01/501 65-3306

ISSN 2222-2464