Internationaler Gebetstag für den Frieden

Kirchen in aller Welt beten am 21. September für den Frieden

Genf/Wien, 8. September 2004 (epd Ö) Kirchen, die 550 Millionen Christen in aller Welt vertreten, sind erstmals dazu eingeladen, den 21. September als Internationalen Gebetstag für den Frieden zu begehen.

Im Rahmen seiner Dekade zur Überwindung von Gewalt: Kirchen für Frieden und Versöhnung (2001-2010) hat der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) seine Mitgliedskirchen aufgerufen, am 21. September, am Sonntag davor oder am folgenden Sonntag, für den Frieden zu beten.

Mit dieser Initiative schließt sich der ÖRK dem Internationalen Tag des Friedens an, den die Generalversammlung der Vereinten Nationen ausgerufen hat. „Ein gemeinsamer Internationaler Gebetstag für den Frieden bietet die Chance, die Stärke und das Zeugnis von Kirchen und Glaubensgemeinschaften mit den vielen Kräften in der Weltgemeinschaft zu vereinen, die gleichermaßen um Frieden und Gerechtigkeit in unserer bedrängten Welt ringen“, so der Generalsekretär des ÖRK, Dr. Samuel Kobia in seiner Einladung.

In diesem Jahr stehen unter dem Leitwort „Die Kraft und die Verheißung des Friedens“ die Vereinigten Staaten im Mittelpunkt der ÖRK-Dekade zur Überwindung von Gewalt (DOV). In diesem Zusammenhang forderte Kobia die ÖRK-Mitgliedskirchen zugleich auf, „besonders für die Kirchen und Religionsgemeinschaften in den USA zu beten, die in dieser Krisenzeit ein hohes Maß an Kraft für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen.“

Die ÖRK-Dekade appelliert an Kirchen und ökumenische Organisationen, auf lokalen, regionalen und globalen Ebenen mit Gemeinschaften, säkularen Bewegungen und Menschen aller Glaubensrichtungen für Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung zusammenzuarbeiten. Sie berichtet ferner über Bemühungen um die Überwindung von Gewalt in allen ihren Formen und bietet Raum für Netzwerkarbeit und Meinungsaustausch.

Liturgische Materialien für den Internationalen Gebetstag für den Frieden mit Gebeten, Erfahrungen und Anliegen für Fürbitten finden sich auf der u.a. Website.

ISSN 2222-2464