„In Freiheit und Verantwortung leben”

Die evangelischen Frauentage sind die „Visitenkarte der Evangelischen Frauenarbeit Burgenland, die gesellschaftskritische Themen aufgreifen und sich damit auseinandersetzen“, so die Frauenarbeit in einer Aussendung. (Foto: Archivbild vom Frauentag 2016 in Mörbisch, Quelle: Evangelische Frauenarbeit Burgenland)
Die evangelischen Frauentage sind die „Visitenkarte der Evangelischen Frauenarbeit Burgenland, die gesellschaftskritische Themen aufgreifen und sich damit auseinandersetzen“, so die Frauenarbeit in einer Aussendung. (Foto: Archivbild vom Frauentag 2016 in Mörbisch, Quelle: Evangelische Frauenarbeit Burgenland)

Reformationsjubiläum im Zentrum des Burgenländischen Frauentags 2017


Raiding (epdÖ) – Der gesamtburgenländische Evangelische Frauentag zum 500-jährigen Reformationsjubiläum am 22. April im Liszt-Zentrum in Raiding geht der Frage nach, wie man in „Freiheit und Verantwortung“ leben kann. Dabei geht es um Haltungen, die für gute Beziehungen untereinander nötig sind.

Der Frauentag beginnt mit einem Gottesdienst, den Seniorin Pfarrerin Silvia Nittnaus und Pfarrerin Irmi Langer feiern. Die Predigt hält, erstmals im Burgenland, die neue ehrenamtliche Hochschulpfarrerin von Niederösterreich, Rotraud A. Perner. Die aus Film und Fernsehen bekannte Stoober Schauspielerin Brigitte Antonius erzählt die „unverhoffte Liebesgeschichte“ der Katharina von Bora mit Martin Luther.

Zum Thema: „In Freiheit und Verantwortung leben“ diskutieren am Nachmittag Rotraud A. Perner, Gerlinde Horn, Pfarrerin Tanja Sielemann aus Oberschützen und Doris Fennes-Wagner mit ORF- Moderatorin Christl Reiss. Zudem gibt es die Möglichkeit das Liszthaus zu besuchen und auf den Spuren von Franz Liszt zu spazieren. Der Superintendent des Burgenlandes Manfred Koch feiert mit den Frauen die Andacht.

Die evangelischen Frauentage sind die „Visitenkarte der Evangelischen Frauenarbeit Burgenland, die gesellschaftskritische Themen aufgreifen und sich damit auseinandersetzen“, so die Frauenarbeit in einer Aussendung. Zum Frauentag in Raiding werden rund 300 Frauen aus allen evangelischen Pfarrgemeinden des Burgenlandes erwartet. Die Frauentage sind ökumenisch offen.

ISSN 2222-2464