Harkam: „Training mit Qualitätsmerkmalen des Heiligen Geistes“

Amtseinführung des neuen Rektors des Predigerseminars

Wien, 12. Juni 2006 (epd Ö) – Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Weinbergkirche in Wien-Döbling ist am Samstag, 10. Juni, der neue Rektor des Predigerseminars, Dr. Gerhard Harkam, in sein Amt eingeführt worden. Die Amtseinführung nahmen Bischof Mag. Herwig Sturm und Oberkirchenrätin Dr. Hannelore Reiner vor, als Assistentin bzw. Assistenten wirkten Harkams Amtsvorgänger, der nunmehrige oberösterreichische Superintendent Dr. Gerold Lehner, der emeritierte Universitätsprofessor Dr. Georg Sauer, der Liezener Pfarrer Mag. Johannes Hanek sowie für die Vikarinnen Mag. Elisabeth Kluge. Harkam ist als Leiter des Predigerseminars für die Ausbildung der LehrvikarInnen sowie für die Weiterbildung von PfarrerInnen im Rahmen des Pastoralkollegs verantwortlich. Weiterer Aufgabenbereich Harkams ist die Mitwirkung bei der Ausbildung von LektorInnen.

Ausbildung auf dem Weg zur Pfarrerin oder zum Pfarrer sei kein „lästiges Zwischenspiel“ zwischen einer starken persönlichen Berufung und dem eigentlichen Dienst, sondern vielmehr „Zeit, um vieles zu klären, manches auszusäen, damit es dann zur Reife kommen kann“ oder, wie Harkam sagte: „Training mit den Qualitätsmerkmalen des Heiligen Geistes“. Es gelte, das Jesus-Wort „Lernt von mir“ im Predigerseminar, im Pastoralkolleg und in allen anderen Bereichen kirchlicher Ausbildung zu praktizieren, so der neue Rektor in seiner Predigt.

Die Einführung in ein geistliches Amt ist immer „ein Stück weit Berufungsgeschichte“, sagte die Personalreferentin im Oberkirchenrat, Dr. Hannelore Reiner. Durch die Berufung Gottes werden „Menschen fähig, dieses Amt auszuführen“. „Wie können wir angemessen von Gott reden?“, fragte Bischof Sturm. Letztlich gehe es darum, „Zeugnis abzulegen, um diese Welt zu verändern und zu verwandeln“. Das Reden von Gott bedeute, aus der Verheißung heraus wieder anderen Menschen Mut zu machen „und ihnen vom Geheimnis zu erzählen, dass Gott den Graben zwischen Himmel und Erde überwunden hat“.

Mehrere Vertreterinnen und Vertreter von Ausbildungseinrichtungen, der Lektorenarbeit, der Reformierten Kirche, der Römisch-katholischen Kirche und der Diözese Burgenland gaben dem neuen Rektor Segensworte mit auf den Weg. Harkam hat seine Stelle als Rektor des Predigerseminars zu Jahresbeginn angetreten. Davor wirkte er 13 Jahre als Pfarrer in Pinkafeld und war als Senior auch in die Leitung der Diözese Burgenland eingebunden.

ISSN 2222-2464