Händels Messiah in Neufassung von Flip Philipp

Am 21. März um 20 Uhr wird Georg Friedrich Händels Messiah in einer Neubearbeitung von Flip Philipp (Vibrafon) mit Bischof Michael Bünker als Sprecher im RadioCafé in Wien uraufgeführt. (Foto: N.von Massow)
Am 21. März um 20 Uhr wird Georg Friedrich Händels Messiah in einer Neubearbeitung von Flip Philipp (Vibrafon) mit Bischof Michael Bünker als Sprecher im RadioCafé in Wien uraufgeführt. (Foto: N.von Massow)

Am 21. März in Wien – Mit Bischof Michael Bünker als Sprecher

Wien (epdÖ) –  Georg Friedrich Händels Messiah wird in einer Neubearbeitung von Flip Philipp mit Bischof Michael Bünker als Sprecher am Donnerstag, 21. März, um 20 Uhr im RadioCafé in der Argentinierstraße 30a, 1040 Wien, aufgeführt.

Flip Philipp, Komponist und Schlagwerker, präsentiert seine Neubearbeitung in einem insgesamt ruhigen, kammermusikalischen und dem Gospel verwandten Stil. „Seine Reduktion des großen Orchester- und Chorapparates auf nur eine Stimme und vier Instrumentalisten verleiht dem Arrangement Klarheit, Transparenz und eine besondere rhythmische Flexibilität. Dazu passend die eindringlichen Meditationen von Bischof Bünker“, schreibt Landeskantor Matthias Krampe in einer Aussendung.

Zu hören sind: Flip Philipp (Vibrafon und Komposition), Michael Bünker (Sprecher), Lana Cencic (Stimme), Benjamin Omerzell (Hammond-Orgel), Robert Jukić (Kontrabass) und Wolfgang Rainer (Schlagzeug).

Karten sind unter radiokulturhaus.orf.at/ um 14 Euro erhältlich.

ISSN 2222-2464