Günter Köber vertritt Hans-Joachim Bodenhöfer

Bischof Bünker gratuliert dem neuen stellvertretenden wirtschaftlichen Oberkirchenrat Günter Köber. Foto: epd/Uschmann
Bischof Bünker gratuliert dem neuen stellvertretenden wirtschaftlichen Oberkirchenrat Günter Köber. Foto: epd/Uschmann

Stellvertretender wirtschaftlicher Oberkirchenrat einstimmig gewählt

St. Pölten (epdÖ) – Einstimmig hat die Synode der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich den Baumanager Günter Köber zum stellvertretenden wirtschaftlichen Oberkirchenrat gewählt. Köber ist damit Stellvertreter des amtierenden wirtschaftlichen Oberkirchenrats Hans-Joachim Bodenhöfer im gesamtösterreichischen Leitungsgremium der Evangelisch-lutherischen Kirche. Köber, der als Einziger für diese ehrenamtliche Funktion kandidierte, zeigte sich erfreut über die beeindruckende Zustimmung bei der Wahl am Montag, 8. Dezember, in St. Pölten: „Ich freue mich darauf, in diesem Team mitzuarbeiten.“ In seiner Vorstellung hatte Köber betont, dass sich auch die Kirche wirtschaftlichen Fragen stellen müsse.

Ing. Günter Köber wurde 1957 in Wien geboren. Nach seiner Ausbildung zum Tiefbautechniker startete er seine Berufslaufbahn 1977 bei der STRABAG. 30 Jahre war Köber dort in leitender Stellung tätig, davon 22 Jahre in gehobenen Managementpositionen. Ende 2014 scheidet er einvernehmlich aus dem Konzern aus, wird als Konsulent aber unter anderem auch weiterhin für STRABAG tätig sein. In der Zwischenzeit hat der konzessionierte Baumeister auch ein eigenes Unternehmen gegründet. Ehrenamtlich ist Köber in seiner Pfarrgemeinde Wien-Floridsdorf tätig. Seit 20 Jahren gehört er dem Presbyterium an, in den letzten sieben Jahren als Kurator. Seit 2004 ist Köber Mitglied der Wiener Superintendentialversammlung und dort Vorsitzender der Finanzkommission. 2012 wurde er in die Synode und in den Verbandsausschuss des Wiener Verbandes gewählt.

Bilder zur Synode auf: foto.evang.at

Schlagworte:

ISSN 2222-2464