AEKÖ: So verstehen wir unsere Arbeit

Evangelische Krankenhaus- und Geriatrieseelsorge ist ein Angebot zur Begegnung und zur Lebensdeutung im Horizont christlichen Glaubens.

Sie bezieht sich auf die persönlichen, religiösen und kulturellen Ressourcen jener, die der Hilfe bedürfen und jener, die Sorge für sie tragen.

Unsere Seelsorge geschieht im Respekt vor der Persönlichkeit, dem Glauben, der Spiritualität und der Weltanschauung jeder/jedes Einzelnen. Sie steht auch jenen offen, die keiner Glaubensgemeinschaft angehören.

Wir Seelsorgerinnen und Seelsorger arbeiten mit allen Berufsgruppen in den Krankenhäusern und Geriatrieeinrichtungen zum Wohl der Patientinnen und Patienten zusammen.

Unsere Seelsorgeansätze nehmen den Menschen in seiner vielgestaltigen Einheit von Geist, Leib und Seele wahr und wollen die seelische Gesundung der Menschen unterstützen.

Aus diesem Grund tragen wir dafür Sorge, dass hauptamtliche und ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger der evangelischen Kirchen für ihren Dienst qualifiziert sind:

1) durch persönliche Eignung und theologische Kompetenz

2) durch eine Seelsorgeausbildung, die dem Standard der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie entspricht (DGfP KSA, siehe: www.pastoralpsychologie.de bzw. KSA Österreich, siehe www.klinische-seelsorgeausbildung.at )

3) durch regelmäßige Weiterbildung und Supervision.