Generalsynode: Ordnung für Ehrenamtliche einstimmig angenommen

Müller: Teil der Würdigung, die wir den Ehrenamtlichen schulden

Wien (epd Ö) – Einstimmig angenommen hat die Generalsynode der Evangelischen Kirche A.u.H.B. in Österreich am Mittwoch, 27. Oktober, eine Ordnung für Ehrenamtliche. In der vorangegangenen Diskussion wurde darauf hingewiesen, dass diese Ordnung ein „Teil der Würdigung ist, die wir unseren Ehrenamtlichen schulden“, so Superintendentin Luise Müller, die der Arbeitsgruppe angehört, die diese Ordnung erarbeitet hat. Oberkirchenrat Raoul Kneucker wies darauf hin, dass es „endlich“ eine Ordnung gebe, „die lesbar ist und die ein dauerhaftes ehrenamtliches Engagement regelt“. Ziel dieses Kirchengesetzes ist es, die ehrenamtliche Tätigkeit in der Evangelischen Kirche „zu fördern und die Dienstgemeinschaft von ehrenamtlichen, hauptamtlichen und nebenamtlichen kirchlichen MitarbeiterInnen zu stärken“. Es soll auch die Bedeutung des Ehrenamtes „insbesondere in der Leitung der Pfarrgemeinde, ja der Evangelischen Kirche überhaupt“ herausgestrichen werden. Geregelt werden in der Ordnung etwa die Verpflichtung zur Verschwiegenheit oder die Ersetzung von Auslagen, die Ehrenamtliche haben.

 

Kovacic: Ehrenamtliches Engagement ist ein wertvolles Gut

 

„Mit dieser Ordnung für Ehrenamtliche wird einfach darauf hingewiesen, dass Ehrenamtliche sehr wichtig sind für die Pfarrgemeinden“, sagte Waltraut Kovacic, Leiterin der Arbeitsgruppe, die das „Jahr des Ehrenamtes“ 2011 in der Evangelischen Kirche vorbereitet. Diese Ordnung sei „mit ein Baustein dieses Jahres“. Ehrenamtliches Engagement sei ein „wertvolles Gut“ und solle nicht „einfach nur so geschehen“, betonte Kovacic. Daher gebe es in der nun verabschiedeten Ordnung des Ehrenamtes auch den Passus, dass Ehrenamtliche in ihr Amt eingeführt werden sollen. Die neue Ordnung schaffe Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement, wie etwa die Übernahme der Kosten für Babysitter, wenn Ehrenamtliche ihre Zeit in die Kirche investieren. „Die Ehrenamtlichen in den Gemeinden sollen gewürdigt werden, und sie sollen sichtbar werden“, erklärte Kovacic. Dazu gebe es, neben der neuen Ordnung, im nächsten Jahr etliche Veranstaltungen, wie etwa den „Sonntag des Ehrenamtes“ am 30. Jänner.

 

Hinweis: Fotos von der Synode finden Sie unter foto.evang.at/

ISSN 2222-2464