Frauenarbeit lud zum „Frauenmahl“

Während des festlichen Mahls sprachen fünf prominente Frauen über ihre persönlichen Erfahrungen mit Mut und Furcht. Foto: Waltraut Kovacic
Während des festlichen Mahls sprachen fünf prominente Frauen über ihre persönlichen Erfahrungen mit Mut und Furcht. Foto: Waltraut Kovacic

„Frauen, die sich trauen“ über Mut und Furcht

Wien (epdÖ) – „Frauen, die sich trauen“ war das Thema des „Frauenmahls“, zu dem die Evangelische Frauenarbeit (EFA) am Samstag, 6. Mai in die Aula des Evangelischen Gymnasiums in Wien-Simmering geladen hatte. Zwischen den Gängen eines 5-gängigen Menüs sprachen die Schauspielerin und Politikerin Birgit Meinhard-Schiebel, die Text-, Film- und Theatermacherin Tina Leisch, die Theologin und Psychotherapeutin Monika Salzer, die Frauenökumenikerin Gabriele Kienesberger und die Historikerin und Filmemacherin Helene Maimann. Dabei berichteten sie über persönliche Erfahrungen mit Mut und Furcht und stellten Frauen aus der Kunstszene, der Bibel und der Gesellschaft vor, die Mut bewiesen.

Danach wurde an den Tischen, jeweils moderiert von einer Frau der Frauenarbeit, über den Vortrag diskutiert. Den Schluss bildeten Segensworte von Pfarrerin Barbara Heyse-Schaefer. „Das ausgezeichnete Essen, die liebevoll gestalteten Tische und die wienerische Musik des Frauenensembles Pannonia trugen mit zum Gelingen des Abends bei“, zeigte sich Waltraut Kovacic von der Frauenarbeit zufrieden.

ISSN 2222-2464