Februar-SAAT – „Schöpfung unter Strom“

Kirchliche Elektromobilität von Bruck an der Leitha bis Feld am See: Schwerpunktthema der neuen SAAT. Foto: epv/Cover
Kirchliche Elektromobilität von Bruck an der Leitha bis Feld am See: Schwerpunktthema der neuen SAAT. Foto: epv/Cover

Elektroautos und Klimaschutz in der Kirche

Wien (epdÖ) – Unter Strom steht die aktuelle Februar-Ausgabe der SAAT: Im Mittelpunkt stehen diesmal Elektromobilität und Nachhaltigkeit als Themen in der Evangelischen Kirche. Von Car Sharing in Bruck an der Leitha bis zum Elektroauto als Predigtinhalt in Kärnten reicht die Spannweite.

Ihre Spuren hinterlässt die Diskussion um den Karfreitag auch in der SAAT. Hier wird der Stand der Dinge noch einmal kurz und bündig zusammengefasst. Ebenso kurz und bündig antwortete Matthias Geist auf die Frage, wie er sich die Evangelische Kirche in Zukunft vorstelle. Das Interview mit dem neuen Wiener Superintendenten ist in der SAAT ebenso zu lesen wie Nachrufe auf Robert Kauer und Balász Németh, die zum Jahreswechsel verstorben waren.

Christoph Örley macht sich für seinen Religionsunterricht Gedanken über die aktuelle Jahreslosung, Susanne Remmer entdeckt im Literatursalon eine ausdrucksstarke Synthese von Zeitgeschichte und Erzählkunst, und nebenher erfahren die LeserInnen und Leser, warum es auch schon einmal einen 30. Februar gab, zumindest in Schweden. Das alles in der „SAAT – Evangelische Zeitung für Österreich“, für 27 Euro im Jahr zu beziehen unter ta.gn1575937341ave@v1575937341pe1575937341 oder online unter shop.epv-evang.at.

Schlagworte: | |

ISSN 2222-2464