Evangelisches Kirchenschiff am Wörthersee „getauft“

Mit dem Schiff möchte man anlässlich „500 Jahre Reformation“ zu Gottesdiensten rund um den Wörthersee einladen. (Foto: Rainer Gottas)
Mit dem Schiff möchte man anlässlich „500 Jahre Reformation“ zu Gottesdiensten rund um den Wörthersee einladen. (Foto: Rainer Gottas)

Maturaprojekt dient als Open Air-Bühne für Gottesdienste am Seeufer

Klagenfurt (epdÖ) – Mit einer besonderen Aktion macht die Evangelische Kirche in Kärnten und Osttirol auf das Reformationsjubiläumsjahr 2017 aufmerksam. Mit einem „Kirchenschiff am Wörthersee“ wolle man zu neuen Ufern aufbrechen. Anlässlich „500 Jahre Reformation“ will man Einheimische und Gäste rund um den Wörthersee dazu einladen, unter freiem Himmel Gottesdienst zu feiern.

Am Wochenende vom 24. und 25. Juni wurde das Evangelische Kirchenschiff („Rose des Wörthersees“) nun im Klagenfurter Lendhafen in Dienst gestellt und am Sonntag im Lendhafen im Rahmen des Festgottesdienstes feierlich getauft. Am Vorabend des gemeinsamen Gemeindefestes von Johanneskirche und Christuskirche gab es ein „Preopening“ mit einer musikalischen Abendandacht und der Bigband des BRG Viktring.

Das Kirchenschiff 2017 – eine Aktion der Evangelischen Kirche Kärnten-Osttirol, auf Initiative von Pfarrer Lutz Lehmann, in Zusammenarbeit mit der Stadt Klagenfurt und der Ferienregion Wörthersee – wurde zum Reformationsjahr als Maturaprojekt von vier Schülern der HTL Klagenfurt Lastenstraße geplant und gebaut: Zwei Schwimmkörper tragen eine Plattform von 7,2 x 3,5 m Größe.

In den Sommermonaten kommt das Kirchenschiff als schwimmender „Altarraum“ bei Open Air-Gottesdiensten (Sonntagsgottesdienste am Vormittag, aber auch Abendgottesdienste) in den Wörthersee-Gemeinden zum Einsatz. Neben PfarrerIn und Mitwirkenden hat auch eine Musikgruppe Platz auf dem Schiff. Auf der Überdachung aus Acrylglas sind Photovoltaik-Paneele angebracht, die einen 4 kW-Elektromotor mit Energie versorgen.

Die Stadt Klagenfurt stellt einen Liegeplatz im Lendhafen, nahe der evangelischen Johanneskirche, zur Verfügung und gewährt die Fahrerlaubnis auf dem Lendkanal.

ISSN 2222-2464