13.12.2022

Evangelische Kirche begleitet auf YouTube durch den 24. Dezember

Musik, Bilder und Theater gehen am Heiligen Abend online

Am 24. Dezember gibt es auf dem YouTube-Kanal der Evangelischen Kirche verschiedenste weihnachtliche Beiträge zu sehen. (Screenshot: Laura Trumpes)

Musik, Bilder und Theater gehen am Heiligen Abend online

Wien (epdÖ) – Neben Beiträgen in Fernsehen und Radio wird es am 24. Dezember auch auf dem YouTube-Kanal der Evangelischen Kirche in Österreich einige weihnachtliche Programmpunkte geben. Sie bilden mit vier musikalisch angehauchten Beiträgen den Abschluss des Musikalischen Adventkalenders, der am 1. Dezember sein erstes audiovisuelles „Türchen“ geöffnet hat.

Das YouTube-Weihnachts-Special beginnt um 6 Uhr in der Früh mit der Veröffentlichung eines Medleys von Weihnachtsliedern der Miniblech-Turmbläser. Die Kindergruppe aus Rutzenmoos wird geleitet von Peter Neudorfer, Ansprechpartner für die Bläserarbeit der Evangelischen Kirche in Österreich.

Um 11 Uhr gehen Bilder des Ateliers de la Tour zum Thema Weihnachten und Advent mit Musikuntermalung online. Die Einrichtung der DIAKONIE in Kärnten zählt zu den ältesten Ateliers für Menschen mit Behinderungen in Österreich. Auch eine gelesene Weihnachtsgeschichte wird veröffentlicht.

Am Nachmittag um 17 Uhr folgt ein knapp zehnminütiger Ausschnitt aus einem Theatergottesdienst, der am 1. Advent in Traiskirchen mit der Schauspielerin Friederike Krosigk aufgezeichnet wurde. Das Stück „Bereitet unserem Heiland die Wege“ über Johannes den Täufer stammt aus der Feder des Wiener Autors Hubertus September. Es handelt sich um eine moderne Weihnachtsgeschichte, die in Wien spielt. „Ich freue mich, wenn viele Leute Zeit finden, zu Weihnachten sich diese besondere Geschichte zu gönnen“, sagt Friederike Krosigk. Auch hier spielt die Musikuntermalung eine wichtige Rolle.

Abschließend wird am Heiligen Abend ein Chorbeitrag aus der Reformierten Stadtkirche in Wien veröffentlicht. Die musikalische Leitung liegt bei Landeskantor Matthias Krampe.

Den Musikalischen Adventkalender beschließt dann ein Beitrag am 25.12, gewissermaßen als “Abschlussbonus”: Aus der Zwinglikirche in Wien kommt „Hört der Engel helle Lieder“, dargeboten von Maria Hennefeld (Gesang) und Sophie Lee (Orgel).

„Es freut mich sehr, dass das Projekt des Musikalischen Adventkalenders in Zusammenarbeit mit den Diözesankantor*innen und Kirchenmusiker*innen der Evangelischen Kirchen in Österreich zustande gekommen ist“, sagt Laura Trumpes vom Presseamt, die den Musikalischen Adventkalender und die Beiträge des Heiligen Abends koordiniert und für YouTube aufbereitet hat. „Die Wichtigkeit der Onlinemedien und Onlinekommunikation ist vor allem durch die Coronazeit sichtbar geworden; umso schöner, dass wir auch in der Adventzeit 2022 über den YouTube-Kanal die Menschen zu Hause durch die Weihnachtszeit begleiten können.“

Den YouTube-Kanal der Evangelischen
Kirche in Österreich finden Sie unter:

www.evang.at/youtube

ISSN 2222-2464

Diesen Beitrag teilen

Schlagworte

Musik | YouTube | Weihnachten

Newsletter abonnieren

Der Newsletter von evang.at mit den wichtigsten Nachrichten des Evangelischen Pressedienstes (epd) ist kostenlos und erscheint in der Regel einmal pro Woche am Mittwoch.