Europäische Allianz für freien Sonntag in Brüssel gegründet

Über 50 Organisationen haben sich der Europäischen Sonntagsallianz angeschlossen.
Über 50 Organisationen haben sich der Europäischen Sonntagsallianz angeschlossen.

Oberkirchenrätin Reiner: Evangelische Kirchen unterstützen die Anliegen mit großer Überzeugung

Wien/Brüssel (epdÖ) – Über 50 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kirchen und Gewerkschaften haben am Montag, 20. Juni, in Brüssel eine Europäische Sonntagsallianz gegründet. Ziele der Europäischen Sonntagsallianz sind der freie Sonntag und angemessene Arbeitszeiten und damit verbunden die Aufnahme des freien Sonntags in die Arbeitszeitrichtlinie der EU. Zentrale Inhalte der Gründungserklärung sind die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, die bessere Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Privatleben und der soziale Zusammenhalt.

„Die Lutherische und die Reformierte evangelische Kirche unterstützen diese Initiative mit großer Überzeugung“, sagte Oberkirchenrätin Hannelore Reiner gegenüber epdÖ. Reiner, die die beiden Kirchen in der „Allianz für den freien Sonntag Österreich“ vertritt: „Der Vorstoß von Minister Reinhold Mitterlehner für ein Offenhalten von Geschäften zeigt, wie aktuell das Thema ist.“ Der Mensch brauche Ruhe und den Rhythmus von Spannung und Entspannung, von Arbeit und Freizeit. „Diese Freizeit ist aber wichtig als gemeinsame Freizeit der Familie. Was nutzt es, wenn einer montags und ein anderer mittwochs Freizeit hat?“ Der freie Sonntag sei auch wichtig als gemeinsame Gelegenheit, den Gottesdienst besuchen zu können, „das aber ist nicht das vordringliche Argument“. Ständig geöffnete Geschäfte seien keine Lösung, „das ist menschenunwürdig für die Arbeitskräfte“. Ausnahmen von der Sonntagsruhe müssen „genau das, nämlich Ausnahmen“ bleiben, fordert Reiner.

„Die Gründung der Europäischen Sonntagsallianz ist ein wichtiger Schritt zu einem sozialen Europa“, betont der Sprecher der Allianz für den freien Sonntag Österreich, der römisch-katholische Bischof Ludwig Schwarz. „Zu einem sozialen Europa gehören der freie Sonntag und angemessene Arbeitsbedingungen. Österreich ist mit seinen 52 freien Sonntagen im Jahr in Europa Vorbild, wenn es um Zeitwohlstand und Lebensqualität in Form gemeinsamer freier Zeit geht.“

Der Europäischen Sonntagsallianz gehören nationale Allianzen und Initiativen für den freien Sonntag sowie Kirchen, Gewerkschaften und zivilgesellschaftliche Organisationen an. „Wir nehmen einen Trend zum freien Sonntag in Europa wahr“, so der Sozialbischof.

Weitere Informationen unter www.freiersonntag.at

ISSN 2222-2464